Aktionstag zum 3D-Druck soll Ideen beflügeln

Kleinserien, kostspielige Werkstoffe, lange Lieferzeiten von Bauteilen und ausgefallene Konstruktionen bieten ideale Anwendungsfelder für 3D-gedruckte Bauteile (additive Fertigung). Um die Potenziale in der Lausitz zu demonstrieren, werden Forscher, Unternehmer, Netzwerker und Wirtschaftsförderer bei einem Aktionstag, organisiert von der Handwerkskammer Cottbus, zusammengebracht.

15. August, 12 bis 18 Uhr
BTU Cottbus-Senftenberg, Zentrales Hörsaalgebäude
Platz der Deutschen Einheit 1, 03046 Cottbus

Einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom zufolge sehen in einigen Jahren 49 Prozent der befragten Handwerksbetriebe den 3D-Drucker als festen Bestandteil ihrer Arbeit an. 34 Prozent denken, dass 3D-Drucker Kundenaufträge dann selbstständig ausführen werden.

„Die Entwicklung der additiven Produktion ist rasant und verändert den gesamten bisherigen Prozess der Produktentwicklung und -fertigung grundlegend. Individualisierbare Produkte und mögliche Kostenersparnisse sind nur einige der Vorteile des 3D-Drucks“, sagt Matthias Steinicke, Beauftragter für Innovation und Technologie bei der Handwerkskammer Cottbus.

Individuell angepasste Hörgeräte, passgenaue Zahnkronen, individuelle orthopädische Innenschuhe, Maschinenbauteile oder ganze Fertigmodule im Hausbau sind nur eine kleine Auswahl additiv gefertigter Produkte, die direkt anhand digitaler Konstruktionsdaten Schicht um Schicht entstehen und für das Handwerk relevant sind.

„Im Mittelpunkt unserer Veranstaltung stehen dabei sowohl Verfahren für den 3D-Druck von Metall- als auch von Kunststoff-Bauteilen“, so Matthias Steinicke. „Im ersten Teil gibt es Vorträge, die über aktuelle Entwicklungen und Anwendungen informieren. Anschließend werden bei Live-Demonstrationen und Rundgängen modernste additive Fertigungsverfahren gezeigt. Ein Grillabend mit ausreichend Zeit zum Netzwerken oder zum Besprechen der eigenen Ideen rundet den Aktionstag ab.“

Hinweis:
Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten. Die Teilnahmegebühr beträgt 20,- Euro.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X