U18-Europawahl in Brandenburg

Die Wahllokale zur bundesweiten U18-Europawahl werden am 17. Mai auch in Brandenburg öffnen. Genau neun Tage vor der Europawahl machen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren deutlich, welche Parteien sie im Europäischen Parlament sehen wollen.

Koordiniert wird die U18-Bundestagswahl in Brandenburg von der Stiftung SPI – Niederlassung Brandenburg und vom Landesjugendring Brandenburg e.V. Die U18-Wahl findet in Wahllokalen statt, die u.a. in Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen, Schulclubs, Jugendverbänden, Sportvereinen, Bibliotheken oder auf öffentlichen Straßen und Plätzen in Form mobiler Wahllokale eingerichtet werden können.

Ziel von U18 ist es, junge Menschen darin zu unterstützen, Politik zu verstehen, Unterschiede in den Wahlprogrammen der Parteien zu erkennen und Versprechen von Politikerinnen und Politikern kritisch zu hinterfragen. Im Vordergrund steht dabei, dass Kinder und Jugendliche ihre eigenen Interessen erkennen und formulieren lernen, selbst Antworten auf politische Fragen finden – und vor allem ermutigt werden, sich in die Gestaltung ihrer Lebensumwelt einzubringen.

Anzeige

Gleichzeitig sollen Politikerinnen und Politikern die Anliegen der jungen Menschen nähergebracht werden. Jeder kann eine U18-Wahl bei sich vor Ort organisieren. Wer dabei sein will und ebenfalls ein Wahllokal eröffnen möchte, kann dies online unter www.u18.org eintragen. Weitere Infos zur Vorbereitung und Umsetzung gibt es auf der Internetseite www.u18.org oder unter der E-Mail-Adresse brandenburg@u18.org. Gefördert wird sie vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X