DWV sucht die besten Abschlussarbeiten dieses Jahres

Auch 2021 wird der Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e.V. wieder die besten Abschlussarbeiten aus dem Gebiet Wasserstoff und Brennstoffzellen aus dem Jahr 2020 auszeichnen, wie er es seit Jahren tut. Deutschland, verschiedene Bundesländer und die EU haben jetzt jeweils eine Wasserstoffstrategie, was sehr schön ist, aber technischer Fortschritt wird nicht am Kabinettstisch beschlossen. Er stützt sich auf die Forschung. Der Innovationspreis Wasserstoff und Brennstoffzelle des DWV zeichnet junge Wissenschaftler aus, die dazu wichtige Beiträge geliefert haben. Wenn Sie 2020 Ihr Studium mit einer sehr guten Arbeit auf diesem Gebiet abgeschlossen haben (und Ihr Betreuer und die Gutachter das auch finden), so bewerben Sie sich bis Jahresende beim DWV um den Innovationspreis Wasserstoff und Brennstoffzelle. Mitgliedschaft im DWV ist nicht Bedingung für die Teilnahme.

Über den DWV-Innovationspreis
Der Innovationspreis Wasserstoff und Brennstoffzelle des DWV wird jeweils für die beste Doktor-, Master- oder Bachelor-Arbeit des abgelaufenen Jahres vergeben, die sich mit der Wasserstoff- und/oder Brennstoffzellentechnologie selbst, ihren Anwendungen oder Konsequenzen beschäftigt. Es kommen sowohl naturwissenschaftliche und technische als auch geistes‑, wirtschafts- oder sozialwissenschaftliche Arbeiten in Frage, etwa Akzeptanzstudien oder Technikfolgenabschätzungen. Da es eine kaum überschaubare Breite von Anwendungen von Wasserstoff und Brennstoffzellen gibt, decken auch die in der Vergangenheit ausgezeichneten Arbeiten ein weites Spektrum ab. Der Preis ist mit jeweils 1.000 € pro Klasse dotiert. Seit 2004 wurde der Preis erstmals vergeben. Seit damals sind 16 Dissertationen, 14 Diplom- oder Masterarbeiten und 7 Bachelorarbeiten ausgezeichnet worden.
Wie man mitmacht
Bewerben kann sich jeder, der an einer deutschen Hochschule oder Fachhochschule oder mit Unterstützung von deutschen Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Behörden eine Arbeit der oben beschriebenen Art in deutscher oder englischer Sprache vorgelegt hat, die angenommen und im Laufe des Jahres 2020 mit „Sehr gut“ bzw. „magna cum laude“ oder besser benotet worden ist. Bewerbungen sind vom Autor schriftlich unter Beifügung der Arbeit, eines Lebenslaufs und einer Empfehlung des Erstgutachters bis Ende des Jahres 2020 an die Geschäftsstelle des DWV zu richten. Außerdem bitten wir nach Möglichkeit um den Text in digitaler Form (PDF-Format). Über die Empfänger des Preises entscheidet der Vorstand des DWV auf der Grundlage des Urteils eines Preisgerichts aus Wissenschaftlern aus der Mitte des Verbandes. Die Verleihung erfolgt im Zusammenhang mit der Mitgliederversammlung 2021 des DWV. Die ausgezeichneten Wissenschaftler haben dabei Gelegenheit, ihre Arbeit zu präsentieren.
error: Der Inhalt ist geschützt!
X