Welche Schule aus Brandenburg wird Energiesparmeister?

    Der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen sucht zum elften Mal das beste Klimaschutzprojekt in Brandenburg. Bewerben können sich Schüler und Lehrer aller Schularten bis zum 4. April auf www.energiesparmeister.de.

    Für das beste Projekt aus jedem Bundesland gibt es 2.500 Euro Preisgeld und eine Reise nach Berlin zur Preisverleihung im Bundesumweltministerium. Alle Landessieger haben außerdem die Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg.

    Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird unterstützt durch die vom Bundesumweltministerium beauftragte Kampagne „Mein Klimaschutz“ und ist eine Aktion der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online.

    Erfolgreicher Klimaschutz an Schulen: Beispiel aus Potsdam

    Die Schüler von der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule in Potsdam haben die Energiesparmeister-Jury bereits überzeugt und 2018 den Titel an ihre Schule geholt. Mit ihrer Projektgruppe „Kurswechsel plastikfrei“ organisierten die Schüler eine Lehrer-Schulung zu den Themen Plastikverschmutzung der Meere und forderten mehr Nachhaltigkeit an der Schule ein. Viele Lehrer integrieren Nachhaltigkeitsbildung jetzt stärker in den Unterricht. Außerdem wird die Mülltrennung überarbeitet und die Verpflegung möglichst klimafreundlich und verpackungsfrei gestaltet.

    Sonderpreis für ehemalige Sieger des Schul-Wettbewerbs

    Alle Preisträger der vergangenen zehn Jahre haben die Chance auf eine weitere Auszeichnung: Für das Projekt mit der überzeugendsten Weiterentwicklung gibt es einen mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis.

    Über den Energiesparmeister-Wettbewerb

    Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird durch die  Kampagne „Mein Klimaschutz“ im Auftrag des Bundesumweltministeriums unterstützt. Der Schulwettbewerb wird seit elf Jahren von co2online realisiert. Dabei werden jedes Jahr Preise im Wert von insgesamt 50.000 Euro an engagierte Schüler und Lehrer vergeben. Der Wettbewerb ist eine Mitmachkampagne von co2online im Auftrag des Bundesumweltministeriums.

    Sie motiviert Verbraucher, den eigenen CO2-Fußabdruck dauerhaft zu verkleinern. Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Unterstützt wird co2online von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X