Energiesparmeister 2021

Beim bundesweiten Wettbewerb „Energiesparmeister 2021“ hat das Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum in Frankfurt (Oder) den Titel Landessieger im Bundesland Brandenburg für das beste Klimaschutzprojekt errungen. Insgesamt haben sich 335 Schulen bei dem vom Bundesumweltministerium geförderten Wettbewerb beworben. Die Schüler haben die Jury mit ihrem Nachhaltigkeitskonzept für ein regionales und saisonales Essensangebot in den Schulpausen überzeugt. Zu diesem Zweck haben sie einen Kräuter- und Gemüsegarten mit solarbetriebener Bewässerung angelegt sowie Koch- und Back-AGs gegründet. Die Berufsbildende Schule in Frankfurt an der Oder – Ausbildungsstätte der Sparkassen-Azubis – erhält neben dem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro für den Landestitel auch eine Projektpatenschaft mit dem Ostdeutschen Sparkassenverband und die Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg. Im Wettbewerb tritt das Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum nun gegen die fünfzehn anderen Landessieger an. Bis zum 8. Juni kann jeder auf

www.energiesparmeister.de/voting

für seinen Favoriten abstimmen. Der Landessieger mit den meisten Stimmen wird Bundessieger. „Wir freuen uns über den Landessieg des Oberstufenzentrums zu dem wir bereits seit 1991 als berufsbildende Schule für unsere Auszubildenden eine ausgezeichnete Zusammenarbeit pflegen. Wir wünschen den Schülern und Verantwortlichen der Schule viel Erfolg, um nun auch den Bundessieg zu erringen. Dafür zählt jede Stimme beim Onlinevoting“, sagte Veit Kalinke, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oder-Spree.

Welche Schule siegt und den Titel „Energiesparmeister Gold“ für ihr Bundesland holt, erfahren die Teilnehmer des Schulwettbewerbs bei der Online-Preisverleihung im Bundesumweltministerium am 11. Juni. Die feierliche Veranstaltung wird live auf www.energiesparmeister.de übertragen. Schirmherrin des Energiesparmeister-Wettbewerbs ist Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X