Kreative Workshops in den Sommerferien in der Stadtbibliothek

Mit Tablets Musik machen, Kunstwerke am PC „malen“ oder Handys ins Herz schauen – all das bieten die Workshops „Kunst trifft Digital“.

Gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen und der Stiftung Ein Quadratkilometer Bildung startet die Stadtbibliothek am 28. Juni, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr das medienpraktische Projekt mit einem Orientierungsparcours. Beim ersten Treffen erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Inhalte des Projekts. Danach können sie entscheiden, an welchen der zwei Workshops sie in der Zeit vom 22. Juli bis 2. August sie teilnehmen möchten und was sie inhaltlich interessiert:

  • Digitaler Sound: Mit Tablets Musik machen? Das ist tatsächlich möglich und ganz einfach. Digitale Anwendungen (Apps) ersetzen die Gitarre, das Schlagzeug und das Mikrophon. Tablets nutzen, um damit eine eigene Band zu gründen und Songs zu komponieren!
  • Digitale Sprache: Die geheimnisvolle Sprache der Computer kennen lernen! Sie verwendet keine Wörter, sondern Befehle. Hier lernt man spielend leicht diese Befehle. Damit können Kunstwerke erschaffen werden, die Musik spielen, in verschiedenen Farben leuchten oder Botschaften senden.
  • Digitale Realität: Apps kennen lernen, mit denen man künstlerisch aktiv werden und seine Wirklichkeit erweitern kann, indem man Zeichnungen zum Leben erweckt!
  • Digitale Technik: Ein Laptop oder Smartphone auseinander bauen und einmal ganz genau hinsehen oder mit Knete und Kabeln ein Computerspiel steuern.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 23.06.2019. Aufgrund der eingeschränkten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen unter: https://www.kultur-trifft-digital.de/index.cfm.

Das Projekt „Kultur trifft Digital: Stark durch digitale Bildung und Kultur“ wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und ermöglicht sozial- und bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 14 Jahren das Erleben und Gestalten kultureller Werke mit Hilfe digitaler Medien. In kleinen Gruppen haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, die kreative Nutzung von digitalen Medien auszuprobieren und sich mit kulturellen Angeboten auseinanderzusetzen.

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X