Akademie eröffnet Kräuterlabyrinth

„Lernen“ hört sich immer so streng an – eigentlich möchte man doch viel lieber mit seinen Freunden unterwegs sein und Spaß haben. Aber der Ernst des Lebens holt einen ja doch wieder ein. Und wie man dem begegnen kann, das zeigt immer wieder aufs Neue die Fürstenwalder Akademie für Lernmethoden. Das Team hat einen Lernweg gefunden, der es Kindern und Jugendlichen ermöglicht, mit ganz einfachen Elementen ans Ziel zu gelangen. Und weil Jens und Anne immer an etwas tüfteln, haben sie am Samstag zum Tag der offenen Tür ihre neueste Kreation „Das Kräuterlabyrinth“ der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Dieser Garten erfüllt viele Funktionen, die man erst einmal für sich selbst erforschen kann. In jedem Falle ist das Kräuterlabyrinth so angelegt, dass man nur vorwärts gehen und den Weg auch nicht abkürzen kann. Das dient dem Zweck, seine Sinne zu schärfen. Im Gespräch funktioniert das auch ganz gut, man kann sich super konzentrieren. Das wird Kindern helfen, ihre Lernschwäche zu überwinden. Die Akademie befindet sich bekanntlich in der neuen Spreestraße, auf dem ehemaligen Gelände der Druckerei. Die Räume sind umfangreich umgestaltet und in gemütliche Lernorte verwandelt worden, in denen sich jeder gleich wohlfühlen kann. Nach einem spannenden Blick hinter die Kulissen waren die interessierten Gäste ganz erstaunt, was die Akademie so alles außerdem noch bietet. Der Escape-Room stand dabei hoch im Kurs. Die Faszination, mit Gegenständen, dem eigenen Verstand und den Sinnen einen Weg hinaus zu finden und dabei sich gedanklich anzustrengen, bringt einen besonderen Effekt. Ausprobieren muss man das natürlich selber. Die Akademie für Lernmethoden wird in jedem Falle Interessierten zur Seite stehen.

Anzeige

error: Der Inhalt ist geschützt!
X