Fauna-Flora Habitat Gebiete „Spree“ & „Müggelspreeniederung“

Die beiden Fauna-Flora Habitat (FFH) Gebiete „Spree“ und „Müggelspreeniederung“ sind europäische Schutzgebiete nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie und gehören zum weltweit größten Schutzgebietsnetz Natura 2000. Beide FFH-Gebiete liegen im Landkreis Oder-Spree und sind Teil des Landschaftsschutzgebiets „Müggelspree-Löcknitzer Wald und Seengebiet“. Die Gebiete umfassen die Spree, ihre zahlreichen Altarme sowie naturnahe Bereiche der Spreeauen. Die Landschaft setzt sich zusammen aus ausgedehnten Auen- und Niedermoorbereichen sowie Grünland und vermoorten, nährstoffreichen Feuchtwiesen.

Informationen zum Ablauf der Exkursion:

Wir treffen uns mit dem Fahrrad am 2. Juni, um 9:30 Uhr am Bahnhof Fürstenwalde, an der Bahnhofsseite Richtung Frankfurt (Oder) vor dem Bäcker. Mit den Fahrrädern fahren wir gemeinsam Richtung Hangelsberg an der Spree entlang und legen an unterschiedlichen Punkten Zwischenstopps ein. Bitte tragen Sie dem Wetter angepasste Kleidung, z.B. Kopfbedeckung und festes Schuhwerk, und bitte denken Sie daran, Getränke, Verpflegung und Sonnenschutz mitzunehmen.

Anmeldung:

Die botanische Rad-Wanderung in den FFH-Gebieten „Spree“ und „Müggelspreeniederung“ wird von Peter Engert geleitet und ist eine Veranstaltung vom NABU Kreisverband Fürstenwalde.

Wir bitten alle Interessierten möglichst um Anmeldung per E-Mail info@nabu-fuerstenwalde.de (natürlich können Sie auch ohne Anmeldung teilnehmen). Ihre Fragen können Sie ebenfalls per E-Mail an uns stellen.

Die Veranstaltung ist Teil des NABU-Projekts „Lebenswerte Natura 2000 Gebiete – Umweltsensibilisierung für ein gutes Miteinander von Mensch und Natur“ und wird vom Land Brandenburg über ELER-Mittel gefördert. Projektinformationen finden Sie auf unserer Internetseite unter: www.nabu-bb.de/ffh

error: Der Inhalt ist geschützt!
X