Ökosystemleistungen und die damit verbundenen Wertschöpfungsketten

Zum Wintersemester 2018/19 startet die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) einen neuen und in dieser Form einmaligen, englischsprachigen Masterstudiengang: Forestry System Transformation (FST) heißt er und erweitert das Studienangebot am Fachbereich für Wald und Umwelt auf insgesamt fünf Studiengänge.

Die globale Waldwirtschaft muss zukünftig mit einer wachsenden Zahl von Interessen und Zielkonflikten bei der Waldbewirtschaftung umgehen, die Nutzen und Lebensqualität entscheidend bestimmen. Ziel ist es, innovative politische und ökonomische Instrumente, Strategien und Bewertungsmethoden anzuwenden, mit denen die Bandbreite an Waldökosystemleistungen vergrößert und nachhaltig gefördert werden kann. Mithilfe einer starken sozio-ökonomischen Perspektive werden Ökosystemfunktionen und -leistungen wie Biodiversitäts- und Klimaschutz, Lawinenschutz, die Wasser- und Luftreinhaltung, sowie die ästhetischen und gesundheitsfördernden Wirkungen des Waldes erfasst und analysiert, um sie in politische und wirtschaftliche Entscheidungsprozesse einzuspeisen.

Im Laufe des 4-semestrigen Studiums entwickeln die Studierenden ein Verständnis für die Auswirkungen sich verändernder Rahmenbedingungen und einer sich verändernden Nutzung von Waldressourcen auf Waldökosysteme, Ökosystemleistungen und die damit verbundenen Wertschöpfungsketten. Durch die Entwicklung von Lösungswegen werden die Absolvent/innen befähigt, gesellschaftliche Trends zu erkennen, Veränderungsprozesse anzustoßen, kritisch zu hinterfragen und aktiv mitzugestalten. Strategien der Innovationsförderung, vom neuen Holzprodukt bis zu politischen Transformationsprozessen, begleiten die Studierenden durch das Studium bis zum eigenen praxisnahen Transformationsprojekt.

Der Studiengang richtet sich an Absolvent/innen forstlicher, forstverwandter oder umweltwissenschaftlicher Studiengänge. Berufsfelder sind nationale wie internationale Unternehmen der Bioökonomie, der Politik und Unternehmensberatung sowie Zertifizierungsunternehmen und Planungsbüros, die einen großen Bedarf an Fachkräften sehen.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X