Freiwilliges Soziales Jahr in Schulen wird fortgeführt

Mit Beginn des neuen Schuljahres wird das Freiwillige Soziale Jahr Schule (FSJ-Schule) fester Bestandteil in vielen Schulen des Landes Brandenburg weitergeführt. Damit ist die Pilotierungsphase, die im Schuljahr 2017/2018 begann, erfolgreich abgeschlossen.

Konnten im ersten Durchgang 34 Einsatzstellen besetzt werden, waren es ein Jahr später schon 64 Stellen. Für das Schuljahr 2019/2020 bietet das Land Brandenburg 80 Plätze an. Das FSJ-Schule richtet sich insbesondere an junge Menschen vor der Ausbildung oder vor dem Studium und gibt einen umfassenden Einblick in verschiedene pädagogische oder soziale Berufe. Die FSJler unterstützen beispielweise den schulischen Ganztagsbereich, helfen Schülerinnen und Schülern mit besonderem Förderbedarf bei den Hausaufgaben, begleiten Kinder im Unterricht oder in den Pausen und machen Freizeitangebote.

Wer zwischen 16 und 27 Jahren alt ist, kann im Land Brandenburg ein Freiwilligenjahr leisten. Es dauert in der Regel 12 Monate. Das Landesprogramm dient der Berufs- und Studienorientierung. Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport fördert jährlich aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds rund 120 Stellen in den Bereichen, Kinder- und Jugendhilfe, Sport und Politik. Seit Herbst 2017 ist das FSJ-Schule Bestandteil des Freiwilligendienstes. Dieses Programm wird ausschließlich aus Landesmitteln finanziert.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X