12 Pflegeazubis übernehmen Verantwortung

Für drei Wochen im Oktober haben 12 Pflegeazubis des dritten Lehrjahres im Rahmen des Projektes Schülerstation das Sagen. Mit dem Start am 7. Oktober übernehmen sie auf der Station für Gastroenterologie im Helios Klinikum Bad Saarow die Verantwortung und organisieren den kompletten Stationsablauf sowie die pflegerische Betreuung der Patientinnen und Patienten. Das seit vier Jahren etablierte Projekt stärkt das selbstständige Arbeiten und hilft bei der Prüfungsvorbereitung.

Von der Körperpflege über die OP-Vorbereitung bis hin zur Begleitung der Arztvisiten und dem Schreiben der Dienstpläne – diese und viele andere Aufgaben liegen jetzt in den Händen der 12 Azubis der Gesundheits- und Krankenpflege des dritten Lehrjahres der Akademie der Gesundheit, Campus Bad Saarow. Im Rahmen des Projekts Schülerstation übernehmen sie nun die Leitung der Station für Gastroenterologie mit 24 Betten.

„Bereits im Vorfeld haben wir uns gemeinsam überlegt, wer die Rolle der Stationsleitung übernimmt, wie wir die einzelnen Dienste besetzen und die pflegerischen Abläufe einteilen. Wir arbeiten im Team bestens zusammen, sind super vorbereitet und starten voll motiviert in das Projekt“, sagt die Auszubildende Jaqueline Quiering. Sie übernimmt in der ersten Woche die Stationsleitung, danach wird wöchentlich gewechselt.

„Der praktische Einsatz stärkt das eigenverantwortliche Handeln und ist die beste Vorbereitung auf die kommenden Abschlussprüfungen“, sagt Praxisanleiterin Nancy Simon. „Auf der Schülerstation sind die Azubis nicht allein. Examinierte Pflegekräfte, Praxisanleiter:innen und Lehrer:innen halten sich im Hintergrund, sind aber, wenn es notwendig sein sollte, sofort zur Stelle“, ergänzt sie. 

„Bereits seit 2017 ist das Projekt Schülerstation im Lehrplan des dritten Ausbildungsjahres fest verankert. Unsere Pflegeazubis haben eine sehr verantwortungsvolle Rolle und erhalten tiefe Einblicke in die Stationsarbeit, Abläufe und Kommunikation. Eine bessere Vorbereitung für die bevorstehenden Examensprüfungen und die zukünftigen beruflichen Herausforderungen gibt es kaum“, sagt Klinikgeschäftsführerin Carmen Bier.

Auch für Marco Zippan als Stationsleiter beginnt nun eine spannende Zeit: „Der Start hat heute super geklappt. Ich bin mir sicher, dass wir in den nächsten Wochen viel voneinander profitieren werden – sowohl unsere erfahrenen Pflegekräfte als auch unsere Azubis, die natürlich unbedingt auch neue Ideen und Hinweise mit einbringen sollen.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X