Punktlandung mit Tag der offenen Tür

    Eltern und Kinder bekamen Einblicke in den Lehrstoff 

    Die Freie Grundschule Fürstenwalde der Rahn Education veranstaltete am vergangenen Samstag ihren Tag der offenen Tür. Durch die Bank weg ein gelungenes Event, denn die Kinder waren die Akteure und begrüßten ihre zukünftigen Klassenkameraden und deren Eltern gleich am Eingang. Natürlich ist das für die Kinder ein Leichtes, mit ihresgleichen ins Gespräch zu kommen. Für die Eltern war es schon etwas überraschend, zeigte ihnen aber auch, wie selbständig die Kinder ihre Aufgaben handhaben, und die Führung durchs Haus nahmen sie alle gern an.

    Alle Räume waren für die interessierten Eltern weit geöffnet, so dass sie sich ein Bild von der Lernkompetenz, die seit 20 Jahren umfänglich gepflegt wird, machen konnten. Das Lehrerkollegium hatte den Tag mit vielen lerntypischen, den Fächern entsprechenden Aufgaben für den gesamten Tag gefüllt. Aktiv mit eingebunden waren auch die Eltern, denn schließlich sind sie es ja, die letztlich darüber entscheiden, wo die Kinder zur Schule gehen werden. Informativ waren auch die Gespräche mit den Lehrern der Schule, denn sie konnten am besten von den Lehrinhalten der einzelnen Klassenstufen berichten und dabei die Vorzüge klar hervorheben. Derweil die Eltern sich im Gespräch befanden, nahmen es die Kinder gelassen und wurden spielerisch auf besondere Lehrinhalte neugierig gemacht sowie eindrucksvoll mit auf die Reise genommen.

    Einblicke in den Lehrstoff der ersten Klasse ließen so manche Eltern schmunzeln, denn wir wissen heute nicht mehr, was wir in der ersten Klasse eigentlich gelernt haben. Zu den Hauptfächern gehören natürlich Schreiben, Deutsch und Mathematik, um nur einige zu nennen. Darüber hinaus stellt sich der Unterrichtsplan recht konzeptionell da. Mit Ergänzungs-Konzeptfächern mit Schwerpunkten auf Musik oder Tanz wird der Unterricht erweitert. Darüber hinaus wurden Einblicke in die Klassenräume gezeigt, mit welchem Material der Unterrichtsstoff vermittelt werden soll und worauf es besonders ankommt.

    Der Lehrer der Neuzeit hat moderne und mediale Hilfsmittel an der Hand, mit denen er die Unterrichtsstunden lehrreich gestalten kann. Tafeln mit Kreide beispielsweise waren gestern, heute gibt es die digitalen Tafeln mit viel mehr Möglichkeiten. Aber nicht alles kann man digital machen – zum Glück. Der Sportunterricht ist nach wie vor derselbe, körperliche Betätigung steht heute mehr im Fokus als je zuvor. Rahn rockt! Im Schlagzeugraum wurde am Samstag ganz schön Alarm gemacht, quer über den Schulhof schallte im Takt der Drums „Knocking on Heavens Door“. Das junge Talent mit Kopfhörern lauschte dem Gesang und gab dabei den Takt an, handgemachte Musik mit Talent. Schulleiterin Jana Böhm zeigte sich begeistert über das große Interesse an der Freien Grundschule der Rahn Education.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X