Bewerbung bis zum 2. Mai für Schulen in Brandenburg möglich

Ab sofort bis zum 2. Mai können sich weiterführende Schulen aller Schulformen in Brandenburg für die Teilnahme an „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ im Schuljahr 2022/23 bewerben.

Seit zwanzig Jahren fördert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit ihrem Schulprogramm den schulischen Umgang mit dem baulichen Kulturerbe als spannenden und anschaulichen Lerngegenstand. Die Lernpotentiale eines Baudenkmals im Schulunterricht sollen erschlossen werden und junge Menschen anregen, Denkmale als Teil der eigenen Geschichte kennenzulernen. Das ist möglich, weil die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hierbei auf die Mitwirkung von Partnern bauen kann. In Brandenburg sind das das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung und die Arbeitsgemeinschaft Städte mit Historischen Stadtkernen. Sie unterstützen „denkmal aktiv“-Projekte, die sich der Erkundung von Bau- und Kulturdenkmalen im Land und der Bedeutung historisch gewachsener Stadtkerne für Identifikation und Lebensgefühl in den Mitgliedsstädten der AG widmen. Die Teilnehmer-Schulen werden von der Deutsche Stiftung Denkmalschutz fachlich und koordinativ begleitet und mit einer finanziellen Förderung in Höhe von 1.900 Euro unterstützt.

Das Schulprogramm steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission.

Anzeige

Inhalte zur Teilnahme finden Sie unter folgendem Link:
https://denkmal-aktiv.de/teilnahme/

error: Der Inhalt ist geschützt!
X