Sportevent an der Erich-Kästner-Schule

Kinder & Jugendliche mit Teamgeist zum Erfolg

Die Erich-Kästner-Schule Fürstenwalde mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt „Lernen“ hat an ihrem Projekttag auf dem EWE-Sportplatz ein großes Sportevent für die Klassen 1-10 organisiert. Diese außergewöhnliche Aktion ist möglich geworden durch das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“. Für die Erich-Kästner-Schule war das ein Segen, denn auch hier haben die zwei Jahre Pandemie ihre Spuren hinterlassen. Und für die Kinder und Jugendlichen war das etwas ganz Besonderes, das mit Sicherheit seine Wirkung nicht verfehlt hat. Im Team gemeinsam etwas schaffen, sich dabei tolerieren, mit Teamgeist die kleinen Ziele erreichen, das waren die größten Ziele an diesem Tag. Robin Redetzki, Teamleiter von TriXitt, und seine Teamplayer hatten alle Hände voll zu tun, die Kids zu bändigen, denn diese waren voller Tatendrang und freuten sich beim Toben und bei Spiel & Spaß ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. TriXitt hat sich in Vereinen als Fußball-Event etabliert und sorgt dazu als Schulsport-Event in Grund- und weiterführenden Schulen für Freude bei den Schülern. Mit ihren großen, mit Luft aufgeblasenen Sportareas, wie beim Soccer, Zweifelderball, Basketball, Hindernisparcours, Teamkicker, Speedmaster und Kängurusprung und weiteren Aktionen haben sie die Kinder vollends ihn ihren Bann gezogen. So viele glückliche Gesichter wie an diesem Tag, habe selbst ich schon lange nicht mehr gesehen. Die Lehrer und Betreuer der Schule kümmerten sich mit Hingabe um die Kids. Zu feststehenden Zeiten gab es Pausen, in denen die Kinder wieder für sich sein konnten, aber die allermeisten wollten lieber weitermachen. Es ging hier nicht um Punkte oder Zeit, auch nicht darum, besser zu sein als seine Mitschüler – es ging um das Miteinander auf Augenhöhe, was auch wirklich die Freude an der sportlichen Herausforderung widerspiegelte.

Anzeige

error: Der Inhalt ist geschützt!
X