Ausbildungen in sozialen Berufen

Die Berufliche Schule der FAWZ zeigt zum Tag der offenen Tür am 29. März ihr umfangreiches Leistungs-und Ausbildungspotenzial.
Kommt vorbei und lernt die Schule einfach kennen in der Zeit von 13 bis 17 Uhr. Wenn auch Du noch auf der Suche nach einem interessanten Ausbildungsplatz bist, solltest Du unbedingt vorbeischauen.

Soziale Ausbildungen – Berufe mit Zukunft
Vorgestellt werden die Ausbildungsberufe des Sozialassistenten und Erziehers. Zwei Berufe mit Zukunft. Der Sozialassistent ist der ideale Einstieg in soziale Berufe und eine mögliche Voraussetzung für die spätere Erzieherausbildung. Die Ausbildung zum Erzieher ist die Nummer 1. Er ist der beliebteste unter den sozialen Berufen.

Wenn Du Dich für einen dieser Berufe interessierst, bist Du herzlich bei den jetzigen Auszubildenden willkommen. Egal, ob Du frisch von der Schule kommst oder schon einmal eine Ausbildung abgeschlossen hast. Die Sozialassistenten und Erzieher zeigen Dir bei einem Rundgang ihre Schule mit allen Räumlichkeiten. So lernst Du die Schule kennen und siehst, was hier (außer Unterricht) sonst noch so los ist. Denn auch Besuche des Theaters, der Körperwelten-Ausstellung, des Landtags und vielem mehr stehen hier auf dem Plan.

Aus der Welt der Sozialassistenten
Aus den verschiedenen Lernfeldern gibt es sehenswerte Angebote. Die „Babys“ kommen z.B. aus dem Lernfeld Assistenz bei Pflege- und Betreuungsprozessen der Sozialassistenten. Die angebotenen Leckereien des Tages entstehen ebenfalls durch die Sozialassistenten in der Lehrküche. Darüber hinaus bieten die Erzieher selbstgemachte Zuckerwatte an.

Einzigartig in der Erzieherausbildung
Die Erzieherausbildung an der Beruflichen Schule der FAWZ gGmbH bietet einmalige Zusatzausbildungen an. In der Ausbildung können die Schülerinnen und Schüler zwischen zwei Kursen wählen: der Montessori-Pädagogik sowie der Erlebnis-Pädagogik.

Diese zusätzliche Ausbildung ermöglicht den angehenden Erziehern, sich schon während der Ausbildung in einem Fachgebiet zu spezialisieren. Am Ende des Kurses können sie das Montessori-Diplom bzw. das Zertifikat für Erlebnis-Pädagogik erhalten.

Dass die Schülerinnen und Schüler bereits während der Erzieherausbildung das Montessori-Diplom erwerben können ist deutschlandweit einmalig!

Am Tag der offenen Tür bieten die Erzieher auch Angebote aus ihren Fachbereichen an. Mit den Montessori-Pädagogen geht es auf eine Reise durch den Sinnesgarten. Die Erlebnis-Pädagogen sorgen für Trommelwirbel, der garantiert zum Mitmachen animiert. Langweilig wird es hier jedenfalls nicht.

Weitere Angebote zum Tag der offenen Tür
Kreativ werden kannst Du beim Herstellen von Osterdeko und Türschildern aus Salzteig. Die Sozialassistenten warten im Atrium auf Dich. Für kleine Gäste steht die Buttonmaschine bereit. Kinder können sich ein Motiv aussuchen und ihren eigenen Button herstellen, Erwachsene natürlich auch.

Warum solltest Du an der Beruflichen Schule der FAWZ lernen?
Hier bist Du willkommen an einer kleinen Schule mit einem guten, vielseitigen Lehrerteam und engagierten Klassen. Du lernst in einer Schule mit zeitgemäßer Architektur. Moderne, helle und großzügige Räume sorgen für eine angenehme Lernumgebung.  Ein offener Umgang miteinander fördert die familiäre Atmosphäre. Darüber hinaus liegt die Schule in der Nähe des Bahnhofs und bietet zahlreiche Park-plätze direkt vor der Schule.

Neugierig geworden?
Dann kommt doch am besten vorbei. Die Türen sind am Freitag, dem 29. März, von 13bis 17 Uhr für Euch geöffnet. Ob mit Familie, mit Freunden oder mit Kindern. Vorbeischauen lohnt sich!
Das Team der Beruflichen Schule der FAWZ gGmbH freut sich auf Euren Besuch!

Weitere Informationen zur Schule und zur Ausbildung unter www.ausbildung-fuerstenwalde.de.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X