Französische Botschafterin wohnt Vertragsunterzeichnung bei

Hoher Besuch an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder): Anfang der Woche unterzeichneten Vertreterinnen der Pariser Universität Panthéon-Sorbonne, Paris 1, und der Europa-Universität Viadrina im Beisein der Botschafterin der Republik Frankreich in Deutschland, I. E. Anne-Marie Descôtes, einen Vertrag zur Fortführung ihrer strategischen Partnerschaft für weitere fünf Jahre.

Zusätzlich zu dieser Kooperation, in deren Zentrum der Austausch von Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Programm „Pensées Françaises Contemporaines“ steht, erneuerten die beiden Universitäten den gemeinsamen Vertrag mit dem in Berlin ansässigen Centre Marc Bloch. Dank dieses Vertrages sind alle Gastwissenschaftler der Pariser Universität an der Europa-Universität Viadrina automatisch auch am Centre Marc Bloch assoziiert und dort Teil der lebendigen deutsch-französischen Wissenschaftsszene in Berlin.

Die Botschafterin der Republik Frankreich, I. E. Anne-Marie Descôtes, sagte anlässlich der Unterzeichnung der Verträge: „Ich begrüße das große Engagement der Viadrina in den deutsch-französischen Beziehungen. Ich freue mich sehr, dass die Erneuerung der strategischen Partnerschaft mit Paris 1 Panthéon-Sorbonne und dem Centre Marc Bloch maßgeblich zur Verbreitung der französischen Sprache und der Pensées Françaises Contemporaines‘ unter Studierenden und Forschenden beiträgt. Die Viadrina, die seit beinahe dreißig Jahren im Zeichen des Weimarer Dreiecks arbeitet, ist ein beispielhafter Baustein zum Aufbau der europäischen Hochschul- und Forschungslandschaft.“

Viadrina-Präsidentin Prof. Dr. Julia von Blumenthal sagte „Ich freue mich sehr über die Fortführung der strategischen Partnerschaft mit der Panthéon-Sorbonne. Die Partnerschaft fördert die Mehrsprachigkeit unserer Studierenden; sie trägt zur europäischen Zusammenarbeit im Sinne des Weimarer Dreiecks bei und stärkt die Profilierung der Viadrina in der Forschung.“

Anzeige

Prof. Dr. Maria Gravari-Barbas, Vizepräsidentin für Internationales der Universität Panthéon-Sorbonne, betonte: „Die über mehrere Jahre solide aufgebaute Bildungs- und Forschungsbeziehung zu der Europa-Universität Viadrina gehört zu den strategischen Partnerschaften der Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne. Gemeinsame Lehrpläne, Forschungsprojekte sowie die Mobilität von Dozierenden und Studierenden sind ein eindrucksvolles Beispiel für die deutsch-französische und allgemein europäische Zusammenarbeit. Das trilaterale Abkommen mit dem Centre Marc Bloch bietet vielversprechende und ehrgeizige Forschungsperspektiven.“

Prof. Dr. Jakob Vogel, Direktor des Centre Marc Bloch, zeigte sich erfreut und sagte: „Wir freuen uns über die Fortsetzung dieser sehr dynamischen und erfolgreichen Kooperation zwischen unseren Institutionen und freuen uns auf weitere spannende Gemeinschaftsprojekte.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X