Europa-Universität Viadrina an internationaler Studie beteiligt

Wer vor dem Einkauf Kaffee oder Cola trinkt, kauft impulsiver und gibt mehr Geld aus. Das ist das zentrale Ergebnis einer Studie, die Prof. Dr. Martin Eisend, Professor für Marketing an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), gemeinsam mit Kollegen in Frankreich, Spanien und den USA, vorlegt. Gemeinsam untersuchten sie die Effekte von Koffein-Genuss auf die Ausgaben von Konsumenten. Die Ergebnisse sind jetzt im Journal of Marketing erschienen: https://doi.org/10.1177/00222429221109247.
Konsumenten geben nach dem Genuss koffeinhaltiger Getränke mehr Geld aus und kaufen auch mehr, vor allem hedonistische Produkte. Im Vergleich zu utilitaristischen Produkten, die einen praktischen Nutzen haben, wie zum Beispiel Brot, Putzmittel und Heftpflaster, sind hedonistische Produkte, wie etwa Duftkerzen oder Spiele, Produkte, die zum Vergnügen gekauft und mit Genuss und Freude konsumiert werden, erklärt Prof. Dr. Martin Eisend die zentralen Ergebnisse. Sieben Experimente in drei Ländern bestätigten den Trend sowohl in realen Einkaufssituationen als auch beim Online-Shopping. Dabei trank eine Gruppe von Konsumenten vor dem Einkauf verschiedene koffeinhaltige Getränke, eine zweite nahm entkoffeinierte Varianten oder Wasser zu sich. Prof. Dr. Martin Eisend erkennt in den Ergebnissen eine klare Botschaft an Konsumenten: Vorsicht mit Kaffee vor dem und beim Einkauf! Gerade in Zeiten von hoher Inflation, die dazu zwingt, das eigene Ausgabeverhalten zu kontrollieren und anzupassen, sind diese Ergebnisse relevant.

Anzeige

error: Der Inhalt ist geschützt!
X