Schulsystem des Landes Brandenburg zukunftssicher gestalten

Bildungsministerin Britta Ernst hat die konstituierende Sitzung der Demografie-Kommission für weiterführende Schulen im Land Brandenburg eröffnet. Die Kommission soll bis zum Mai 2019 Vorschläge für eine Schulstruktur ab dem Jahr 2030 erarbeiten.

Die demografische Entwicklung, die Lehrkräftesituation sowie die finanziellen Bedingungen von Land und Kommunen machen eine Neuausrichtung von Schule notwendig. Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat deshalb die Einrichtung der Kommission beschlossen, um frühzeitig die für das Schulwesen zuständigen Akteure zusammenzubringen und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten, die sich aus der sehr unterschiedlichen demografischen Entwicklung im Land ergeben.

Die Kommission wird Vorschläge machen, wie das Schulsystem des Landes Brandenburg zukunftssicher gestaltet werden kann. Dazu werden auch externe Gutachterinnen und Gutachter konsultiert und Vergleiche mit anderen Bundesländern und Staaten herangezogen. Die 19-köpfige Kommission, die mindestens 12 Mal zwischen November 2017 und April 2019 tagen wird, leitet Bildungsstaatssekretär Thomas Drescher. Die Geschäftsführung übernimmt das Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung e.V. (IRS).

error: Der Inhalt ist geschützt!
X