Jetzt auch am Kino Movieland

Nachdem die Gesellschaft für Arbeit und Soziales e.V. (GefAS) mit Freifunk vorgelegt hat, zieht jetzt auch das Kino Movieland Erkner nach. Ab sofort bietet es für jedermann öffentlich zugängliches, nicht kommerziell betriebenes WLAN an. Ob vor oder nach dem Kinobesuch für eine Recherche nach Film oder Schauspielern, oder für Gäste, die bei einer Tasse Kaffee im Kino eine Pause machen möchten: Einfach WLAN anschalten und mit dem Netzwerk „Freifunk“ verbinden. Damit sind die ersten wichtigen Schritte getan, um die Stadt Erkner auf die Attraktivität von Hotspots aufmerksam zu machen.

„Die Fraktion DIE LINKE in Erkner möchte auch weiterhin die Initiative von Gewerbetreibenden mit Freifunk unterstützen“, teilte Mario Hausmann (stellv. Fraktionsvorsitzender) mit. Denn während im Umland von Erkner – beispielsweise Fürstenwalde, Grünheide, Schöneiche – in den Rathäusern schon seit längerer Zeit Konzepte für WLAN existieren und stetig ausgebaut werden, scheint die Stadt Erkner kostenlosen Drahtlosnetzwerken, die ohne Registrierung barrierefrei zugänglich sind, noch keine Beachtung zu schenken.  „Gern können sich weiterhin Gewerbetreibende oder Interessierte bei mir melden“, so Hausmann.
Die E-Mail-Adresse von Herrn Hausmann lautet mario_hausmann@gmx.de.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X