für kostenlos nutzbaren Prepaid-Zähler

Ab sofort können E.ON-Kunden ihren Stromverbrauch auch mit einem Prepaid-Verfahren bezahlen. Dazu wird das eigene Stromkonto bequem und praktisch aufgeladen.
Hierfür sucht der Energieanbieter im Raum Fürstenwalde Kunden, die diese neue Lösung als erste kostenlos testen möchten. Dabei handelt es sich um die erste Testregion in Brandenburg. Das Angebot richtet sich vorrangig an Haushalte mit geringeren Einkommen und wird vor Ort durch regionale Partner wie beispielsweise das Jobcenter Fürstenwalde unterstützt.
Wer als Testkunde ausgewählt wird, erhält nicht nur die Hälfte der angefallenen Stromkosten für den Testzeitraum zurückerstattet, sondern wird als kleines Dankeschön auch mit einem 100Euro-Amazon-Gutschein belohnt. Damit Kunden den Service nutzen können, ist lediglich die einmalige Installation eines neuen, sogenannten Prepaid-Zählers notwendig. E.ON übernimmt hierfür die Kosten für die Installation und Einrichtung beim Kunden. Anschließend lässt sich über eine App das gewünschte Stromguthaben jederzeit aufladen.
Wie funktioniert die Aufladung genau? Der Kunde wählt über seine App zunächst ein gewünschtes Strompaket aus. Dieses kann er mittels der App direkt online oder auch alternativ bar an der Kasse ausgewählter Einzelhändler wie REWE, Penny oder dm zahlen. Ist die Aufladung bestätigt, wird die Information schließlich per Bluetooth an den Zähler weitergegeben.
„Mit unserem neuen Angebot können unsere Kunden ihren Verbrauch genau im Blick behalten und ihr Strom-Guthaben jederzeit flexibel wieder aufladen“, erklärt Uwe Kolks, Geschäftsführer der E.ON Energie Deutschland. „Nachzahlungen, die beispielsweise bei zu hohen Verbräuchen angefallen sind, gehören damit der Vergangenheit an.“ Das Prepaid-Modell hat darüber hinaus den großen Vorteil, Stromsperrungen zu vermeiden, da das Konto zu keinem Zeitpunkt ins Minus rutschen kann. Denn: Der Kunde verbraucht nur den Strom, den er auch bezahlt hat. Kunden erhalten somit volle Übersicht darüber, wie viele Kilowattstunden sie noch verbrauchen können, bis das Guthaben wieder aufgeladen werden muss. Mit der Prepaid-Initiative erweitert E.ON sein umfangreiches Service-Angebot und arbeitet hierfür eng mit regionalen Partnern wie Schuldnerberatungen und Wohlfahrtsverbänden und Jobcentern zusammen. Interessenten können sich direkt per Mail an prepaid@eon.de oder unter der kostenfreien Nummer 0800/0005905 melden.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X