Einführung von Energiesparmodellen

Die Nationale Klimaschutzinitiative unterstützt die „Einführung von Energiesparmodellen in Kitas und Schulen der Stadt Fürstenwalde/Spree“. Die Maßnahme geht über vier Schuljahre (2017 bis 2021) und wird zu 65% vom Land gefördert. Die Stadt erhält eine Zuwendung in Höhe von rund 37.000 Euro, das entspricht einem Gesamtvolumen von rund 57.000 Euro.

Ziel des Projektes ist es, gemeinsam mit den Kindern Maßnahmen zu ergreifen, die zum Klimaschutz beitragen, wie zum Beispiel den Energieverbrauch durch Messungen prüfen, auswerten und Schlussfolgerungen ziehen. Die während der Laufzeit eingeführten Maßnahmen sollen in den Einrichtungen nachhaltig mit der Bildung von Energieteams verstetigt angewendet werden. Insgesamt beteiligen sich neun Einrichtungen (Sigmund-Jähn-Grundschule, Theodor-Fontane-Grundschule, Kita Parkspatzen, Kita Bummi, Kita Regenbogen, Kita Nesthäkchen, Hort Wirbelwind, Hort Abenteuerland, Hort Spreefüchse), davon ist eine Einrichtung in der Trägerschaft der AWO.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X