127. Samariterfest

    Wer aufbricht, der kann hoffen!

    Das traditionelle Samariterfest ist wahrlich eins der schönsten Feste im Jahr, hier kommt die gesamte Gemeinschaft zusammen und erlebt einen besonderen Tag der Warmherzigkeit – für Besucher und Bewohner gleichermaßen. Der neue Theologische Vorstand, Pfarrerin Ulrike Menzel, übernahm zum ersten Mal den Open Air Gottesdienst des Festes, den sie mit Bravour zelebrierte. Der Vorsitzender des Kuratoriums, Jürgen Bossert, übernahm mit besonders herzlichen Worten die Verabschiedung von Pfarrer Paul-Gerhardt Voget. Im Anschluss daran – und das hob den Tag noch einmal besonders hervor und sorgte für Tränen in den Augen bei vielen Wegbegleitern – gab es noch einen kleinen Abschieds-Empfang im Atelierhaus der Korczak Schule. Viele der Mitarbeiter und Weggefährten nutzten die Gelegenheit, sich von Pfarrer Voget mit persönlichen Worten zu verabschieden. Paul-Gerhardt Voget, der ebenfalls sichtlich gerührt war über die vielen herzlichen Worte, hat es sehr wohl verstanden, dass er in den Jahren seines Schaffens viel bewegt und für die Nachkommenden große Fußstapfen hinterlassen hat. Im Weiteren war das Fest wie in jedem Jahr nicht nur super gut besucht, sondern auch das Wetter hielt sich einigermaßen. Bewohner wie Gäste erlebten einen Tag der Freude, des Spiels und des Treffens.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X