Absolventen erhalten Abschluss-Zertifikat

    Christophorus-Werkstätten zeichnen aus

    Die Christophorus-Werkstätten der Fürstenwalder Samariteranstalten haben heute im Fürstenwalder Dom feierlich die Abschluss-Zertifikate überreicht. Sechs Beschäftigte haben bestanden und fünf von ihnen bekamen die Zertifikate übergeben. Und als besonderen Höhepunkt gab es noch eine Premiere: Der Werkstattleiter der Christophorus-Werkstätten, Frank Michael Würdisch begleitete am Flügel hochkonzentriert den Chor der Korczak Schule, der mit dem Lied „Danke für diesen guten Morgen“ für einen würdigen musikalischen Background sorgte. Der zukünftige Theologische Vorstand der Samariteranstalten, Pfarrerin Ulrike Menzel, bedankte sich bei allen, die daran mitgewirkt hatten, diesen Tag zu gestalten, die geholfen hatten bei der Ausbildung der Absolventen und natürlich bei der Domgemeinde, die die Räumlichkeit zur Verfügung gestellt hat. Voll des Lobes war sie über das Engagement der Absolventen, die nun ihre Zertifizierung erhalten und somit in die Arbeitswelt der Christophorus-Werkstätten integriert sind. Frank Michael Würdisch ist ebenfalls erfreut, dass die Absolventen sich sehr darum bemüht haben, sich weiterzuentwickeln und für sich etwas zu bewirken, das brächte ihnen in der Gemeinschaft der Werkstätten eine Menge Sympathiepunkte ein. Weitere Mitarbeiter würden dies zum Anlass nehmen, sich ebenfalls zu qualifizieren. Carmen Lauterbach, Vorsitzende des Fördervereins, und Ramona Kund, Mitglied des Werkstattrates, überbrachten ebenfalls herzliche Worte, gerichtet an die Absolventen. Im weiteren Verlauf sorgte der Chor der Korczak Schule mit seinem musikalischen Repertoire für tolle Stimmung. Weiter so!

    Teile diesen Beitrag

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X