Ehrungen für herausragende Mitbürger & Bewohner

    Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100. Bestehen der Bahnhofsiedlung Erkner fand kürzlich eine Festveranstaltung im Bürgersaal der Stadtverwaltung statt. Neben einem Vortrag von Dr. Horst Miethe über die Jubilarin, wurden Bewohner der Siedlung aus ganz verschiedenen Gründen geehrt: Dr. Horst Miethe für seine vielen Veröffentlichungen über die Siedlung, Dr. med. Rainer Wenkel, bei dem sich viele Patienten in seiner Hausarztpraxis gut aufgehoben fühlten und auch Gottfried Walther, dessen Handschrift die Maulbeerbaumpflanzung Anfang April trug. Rudi Leikies wurde ausgezeichnet als Chronist der Siedlung, Sabine Bretschneider als ehemalige Leistungssportlerin ist die wohl sportlichste Bewohnerin der Siedlung.  Jürgen Zapf hat viel über den Kunstmaler Wilhelm Carl Stelzer aus der Bahnhofsiedlung geforscht und Ralf Hirt wurde für sein Engagement in der Förderschule Am Rund geehrt. Ebenfalls geehrt, aber nicht anwesend war der ehemalige Abschnittsbevollmächtigte Klaus Saeger. Diese Ehrung wird nachgeholt. Der Frauenchor Erkner, die Pianistin Brigitta Wollenweber und das Trio Rokula der Musikschule Köpenick umrahmten die Festveranstaltung.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X