Veranstaltungsort: Stadtpark Fürstenwalde

    Schon kommendes Wochenende startet zum ersten Mal das „Familiensommerfest Himbeerbrause“ im Stadtpark Fürstenwalde und in der Parkbühne. Initiator ist Mompa e.V. Andy Hartkopf ist der Vereinsvorsitzende, der unlängst auf dem Marktplatz mit dem Thema Drogensucht medial für Aufsehen sorgte. In dem Zuge ist auch die Idee zum Familiensommerfest entstanden, das unter dem Zeichen der Aufklärungskampagne „Fürstenwalde setzt ein Zeichen“ gegen Drogen, Mobbing und Gewalt, hinsehen statt wegsehen steht.

    Am 18. August soll das Fest steigen, seit zwei Monaten tüftelt der Verein an diesem Event, inhaltlich steht alles bereits fest. In erster Linie geht es um das Thema Drogen, Mobbing und Gewalt. Es sind für diesen Tag viele Akteure gewonnen worden, die ein breites Angebot für Hilfesuchende anbieten werden. Darüber hinaus hatte man im Vorfeld alle Vereine und Parteien angeschrieben, die Rückmeldungen kommen aber leider etwas zähflüssig. Wohl wegen der Ferien, vermuten die Organisatoren. Darum hier noch einmal: Mitmachen lohnt sich!

    Mit dabei an erster Stelle sind die Stadtjugendhilfe, die Polizei mit ihrem Präventionsmobil und die Streetworker, die immer hautnah am Geschehen dran sind. Auch die Jugendclubs werden vor Ort sein, ebenso wie viele andere, denn es geht um Prävention, so Andy Hartkopf. Ohne finanzielle Unterstützung läuft leider nichts, darum hat man sich ordentlich ins Zeug gelegt und mit vielen Unternehmen der Region gesprochen, die dem Ansinnen wohlwollend gefolgt sind. Einen ganz besonderen Mitstreiter haben sie mit ins Boot holen können, einer, der sich auf diesem Gebiet ebenfalls landesweit engagiert – Carsten Stahl.

    Er war vor einiger Zeit schon einmal in Fürstenwalde, um mit Kindern und Jugendlichen dieses sensible Thema anzugehen. Die Schirmherrschaft hat der Bürgermeister der Stadt Fürstenwalde, Matthias Rudolph, übernommen. Im weiteren Verlauf des Tages gibt es auch Spiel und Spaß in Reinkultur, mit Bastelstraße, Töpfern, Wackelburg, Kinderschminken und vielem mehr. Die Feuerwehr und das THW sind ebenfalls mit an Bord und vervollkommnen das doch schon sehr ansehnliche Treiben. Musikalisch wird auch so einiges Spektakuläres geboten: Auf verschiedenen Bühnen stehen bekannte DJs der Region an den Reglern. Ein Konzert mit Lars Anscheid sowie den Rappern Neo Poetik rundet den Tag ab und der Eintritt ist frei. Nun kann man eigentlich nur noch hoffen, dass das Wetter mitspielt.

    Teile diesen Beitrag

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X