Kulturelle Teilhabe und Integration stehen in engem Zusammenhang

    Am 5. Dezember veranstaltet die Caritas in Fürstenwalde die jährliche Nikolausfeier. Die Veranstaltung ist in der Vorweihnachtszeit inzwischen schon Tradition. Der Nikolaus kommt zu Familien mit Kindern, die Hilfe und Unterstützung bei den Diensten der Caritas in Fürstenwalde gesucht haben. Mit dem gemeinsamen Fest will die Caritas das Miteinander von Menschen mit unterschiedlichen Herkunftskulturen fördern.

    Die Feier findet beginnt um 15.00 Uhr und findet im Fürstenwalder Hof, Gartenstraße 40-42 in Fürstenwalde statt. Es wird ein Kulturprogramm mit einem Clown sowie Sing- und Tanzgruppen geboten. Die Eintrittskarten kosten 1 Euro pro Erwachsenen und 50 Cent für das erste Kind (weitere Kinder sind frei). Die Anmeldung erfolgt über die Caritasdienste, zu denen ein Kontakt besteht.

    „Kulturelle Teilhabe und Integration stehen in engem Zusammenhang. Mit unserem Nikolausfest wollen wir Menschen, die es im Alltag nicht leicht haben, eine kleine Auszeit schenken“, erklärt Thomas Thieme, Beauftragter der Caritas. „Es ist wichtig, Anlässe zu schaffen, bei denen man sich kennen lernen kann. Wenn man eine schöne Zeit miteinander verbringt, wird das Zusammenleben gefördert und man kann Kraft und Lebensfreude tanken“, so Thieme.

    Die Caritas bietet in Fürstenwalde ein breites Spektrum von Hilfen an. Migrationsberatung, Jugendmigrationsdienst, Schwangerschaftsberatung, ein Familieninfocafé, das Freiwilligenzentrum, Mobile Jugendarbeit, Quartiersmanagement Fürstenwalde Nord, der Stadtteiltreff „Zilki 13“, das Soziale Zentrum „Haltestelle“, ein CARIsatt-Laden, der günstige Lebensmittel für Bedürftige anbietet sowie der Stromspar-Check gehören zu den Angeboten.

    Teile diesen Beitrag

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X