Eltern-Kind-Zentrum in neuen Räumlichkeiten

    Das Eltern-Kind-Zentrum in Storkow hat sich örtlich verändert – ist aber nicht sehr weit weggezogen. Von der Altstadtkita an den großen Marktplatz der Stadt umzuziehen, war eine gute Idee: Zum einen wird der Platz weiter belebt und zum anderen kann die Altstadtkita mehr Platz für weitere Kinder und neue Projekte nutzen. Darüber hinaus wird das Haus Markt 13 mit neuem Leben erfüllt. Das einstige Gastronomie-Highlight am Markt fand keinen neuen Betreiber, umso schöner ist es nun für das Eltern-Kind-Zentrum in Storkow. Es bietet viel Platz mit dazugehörigem Garten und geeigneten Räumlichkeiten für das Treiben des Zentrums. Das gesamte Angebot ist mit eingezogen. Detlef Grabsch, der seit fünf Jahren die Geschicke des Eltern-Kind-Zentrums in Storkow leitet, denkt schon an die Zukunft und an weitere Projekte. Gemeinsam soll das Zentrum weiterentwickelt werden und für alle offenstehen. Man denkt zum Beispiel auch an die Senioren, hier wäre ebenfalls viele Platz für Aktivitäten, und weiter steht im besonderen Focus die Jugend, denn auch sie ist hier herzlich willkommen. Auf dem Markt wurde zur Eröffnung eine große Kaffeetafel aufgebaut. Viele ehrenamtliche Helfer boten Kaffee und selbstgemachten frischen Kuchen feil – das kam bei den zahlreichen Gästen und Kindern gut an. Die Feuerwehr und die kleine Spiel-Area sorgten für Abwechslung. Viele junge Familien hatten sich auf dem Markt eingefunden und ließen sich das Haus in seiner Vielfältigkeit zeigen und im Gespräch erklären, was für sie angeboten wird.

    Teile diesen Beitrag
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X