Richterwahlausschuss wählt 15 neue Proberichter

    Der Richterwahlausschuss des Landes Brandenburg hat auf Vorschlag des Justizminister Ludwig insgesamt 15 neue Proberichterinnen und Proberichter gewählt. Zeitnah werden neun der gewählten Proberichterinnen und Proberichter den staatsanwaltschaftlichen Dienst bei den Staatsanwaltschaften Cottbus, Frankfurt (Oder), Neuruppin und Potsdam verstärken. Vier Proberichter werden in der ordentlichen Gerichtsbarkeit des Landes ihren Dienst aufnehmen und dort die Landgerichte Frankfurt (Oder), Potsdam, Neuruppin und Cottbus unterstützen. Eine Richterin und ein Richter werden die Sozialgerichtsbarkeit an den Sozialgerichten Neuruppin und Frankfurt (Oder) verstärken.

    Nach den in diesem Jahr bereits erfolgten Einstellungen von Richtern  in der Verwaltungsgerichtsbarkeit und in dem staatsanwaltschaftlichen Dienst stellt die Wahl einen weiteren Schritt auf dem Weg dar, die Verfahrenslaufzeiten weiter zu verkürzen und die nachwendebedingt unausgewogene Altersstruktur in der Justiz zu verbessern. Im Laufe des Jahres 2019 sind weitere Einstellungen von Richtern geplant, die überwiegend durch den Pakt für den Rechtsstaat ermöglicht werden. Bereits am 19. Juni werden voraussichtlich vier weitere Richter im staatsanwaltschaftlichen Dienst sowie sieben in der ordentlichen Gerichtsbarkeit und drei in der Sozialgerichtsbarkeit gewählt werden.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X