Alle Kinder sollen bestmöglich gefördert und gestärkt werden

Jugendministerin Britta Ernst übergab heute in Fürstenwalde/Spree einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 235.125 Euro aus dem Landesprogramm „Kiez-Kita – Bildungschancen eröffnen“ an den Landkreis Oder-Spree. Mit dem Geld werden sechs Kitas personell und sachlich besser ausgestattet. Ministerin Ernst: „Die frühkindliche Bildung ist ein vorrangiges landespolitisches Ziel. Sie ist die Grundlage für Chancengleichheit auf dem Weg ins Leben. Jedes Kind soll es schaffen. Deshalb unterstützen wir Kitas, die vor besonderen Herausforderungen stehen, finanziell und konzeptionell. Alle Kinder sollen bestmöglich gefördert und gestärkt werden, unabhängig von ihrem sozialen und familiären Umfeld. Wir wollen so den Folgen sozialer Benachteiligung frühestmöglich begegnen. Mit dem Landesprogramm „Kiez-Kita – Bildungschancen eröffnen“ werden Kinder und ihre Familien in unterschiedlichen familiären wie sozialen Situationen unterstützt. Familien und Kindertageseinrichtungen sollen in ihrer Kompetenz gestärkt werden, ein für Kinder lernförderliches Klima zu schaffen und Bildungsanregungen zu ermöglichen. In den Jahren 2017 und 2018 stehen dafür insgesamt 6,6 Millionen Euro zur Verfügung.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X