Umfangreiches Programm mit viel Potential

    Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde setzt auch in diesem Jahr ein Zeichen für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit und lädt vom 28. Mai bis 3. Juni zu öffentlichen Diskussionsrunden, Vorträgen, Workshops und weiteren Themenveranstaltungen ein. Welchen Beitrag jeder einzelne für ein klimagerechtes Leben leisten kann und welche Rahmenbedingungen dabei erfüllt sein müssen, darüber diskutieren zum Auftakt der Klimaschutzwoche am 28. Mai u. a. Friedhelm Boginski, Bürgermeister der Stadt Eberswalde, sowie die ZEIT-Redakteurin Petra Pinzler und Co-Autorin des Buches „Vier fürs Klima. Wie unserer Familie versucht, CO2-neutral zu leben.“.

    Der Klimawandel ist Realität. Wir alle wissen im Grunde genommen, was zu tun ist. Doch warum handeln wir nicht? Bei der diesjährigen Klimaschutzwoche der HNEE geht es v.a. darum, Handlungsansätze und Möglichkeiten aufzuzeigen, die zum Umdenken und Nachahmen anregen sollen.

    Ein weiteres Highlight bildet der Filmabend am Dienstag, den 29. Mai, ab 19 Uhr in der Aula im Haus 6 auf dem Stadtcampus mit nominierten Filmen des Filmpreises „Der Stachel“. Erstmalig wurde dieser Preis im vergangenen Jahr vom Filmfest Eberswalde „Provinziale“ zusammen mit der HNEE vergeben. Prämiert wurde die beste filmische Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit. Neben dem preisgekrönten Dokumentarfilm „Bauangriff“ gibt es eine weitere Auswahl an Filmen und Dokumentationen zu sehen.

    Klimaschutz selbst gestalten und lernen klimagerecht zu handeln – dazu gibt es am Projektnachmittag am Mittwoch, den 30. Mai, von 15 bis 18 Uhr ausreichend Gelegenheit. Ein RepairCafè des Hebewerk e.V. und Upcycling-Aktionen sowie viele andere aktive Gruppen vermitteln, wie mit einfachen Mitteln Klima- und Ressourcenschutz für jeden und jede machbar ist. Studierende stellen das Projekt „Smells like“ vor und erläutern, warum es für die Stadt Eberswalde sinnvoll ist, mit Hilfe einer digitalen Geruchskarte die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen. Warum Bäume auf den Acker gepflanzt werden – das erfahren Interessiertere bei den Studierenden der Innovativen Lehr- und Lernform (ILL) Agroforst.

    Zum Abschluss der Klimaschutzwoche öffnet die HNEE im Rahmen des Eberswalder Stadtfestes FinE ihre Türen für alle interessierten Bürger/innen, Absolvent/innen und zukünftige Studierende.

    Teile diesen Beitrag
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X