Bauarbeiten zwischen Erkner und Rüdersdorf

Ab Mai bis Ende September werden die bauarbeiten sich hinziehen.
Ziel ist es die AKR-Schäden (Betonkrebs) in diesem Bereich der Autobahn zu beseitigen. Die vorbereitenden Maßnahmen dauern noch bis zum 27.April und umfassen z. B. die Herstellung eines hochstandfesten Banketts am rechten Außenrand der westlichen Richtungsfahrbahn Richtung AD Spreeau, die Herstellung von Mittelstreifenüberfahrten und Nothaltebuchten sowie Anpassungen von Fahrzeugrückhaltesystemen. In dieser Zeit ist mit Beeinträchtigungen auf beiden Richtungsfahrbahnen infolge der Reduzierung der Anzahl der Fahrstreifen und der Herabsetzung der Geschwindigkeit zu rechnen.

Ab dem 28.April wird die 4+0-Verkehrsführung auf der Richtungsfahrbahn in Richtung AD Spreeau zwischen den AS Rüdersdorf und Erkner eingerichtet. Von diesem Zeitpunkt an wird auch die Auffahrt der AS Erkner bis Ende September für den Verkehr  gesperrt.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X