Bahn macht telefonischen Service noch kundenfreundlicher

Die Deutsche Bahn stellt ihre Service-Hotlines auf Festnetz-Rufnummern um. Ab 1. April erteilt die DB ihren Kunden sämtliche telefonische Auskünfte zum Ortstarif – von der Reiseauskunft über das Servicecenter Fahrgastrechte bis zur Mobilitätsservice-Zentrale für die Planung von barrierefreien Reisen. Damit profitieren jährlich Millionen Bahnkunden, die sich telefonisch mit Fragen an die DB wenden. Außerdem führt die Bahn die am häufigsten nachgefragten Auskünfte in einer Hotline zusammen und navigiert die Reisenden noch gezielter zu den Service-Mitarbeitenden, die sich um das individuelle Anliegen am besten kümmern können. Über die neue zentrale Service-Hotline erhalten Reisende ab April sowohl Auskünfte über Fahrpläne und Tickets als auch Informationen über weitere Serviceleistungen und zur BahnCard. Anrufende gelangen durch die neue Menüführung schnell und einfach zu den passenden Ansprechpersonen bei der Bahn. Ein Anruf der bisherigen Service-Hotline nach der Umstellung verursacht keine Mehrkosten, die DB verweist per automatischer Ansage auf die neue Rufnummer.

Ab 1. April

Servicenummer der DB: 030 297 0
Rund um die Uhr Auskünfte über Fahrpreise und Fahrpläne, Informationen über die Serviceleistungen der Deutschen Bahn und zur BahnCard

Fundservice: 030 586020909
Im Zug oder Bahnhof verlorene oder gefundene Gegenstände melden

Servicecenter Fahrgastrechte: 030 586020920
Informationen zu Fahrpreiserstattungen im Rahmen der EU-Fahrgastrechteverordnung

Mobilitätsservice-Zentrale: 030 65212888
Kontakt für die Planung barrierefreier Reisen

error: Der Inhalt ist geschützt!
X