Digitales Nachschlagewerk über die Jagd in Brandenburg

Mit dem neuen Jagdbericht, der unter anderem über die Organisation des Jagdwesens und die gesetzlichen Rahmenbedingungen, über die Prüfung für Jäger sowie zur detaillierten Streckenentwicklung des Wildes der vergangenen Jagdjahre informiert, hat das Landwirtschaftsministerium ein umfassendes digitales Nachschlagewerk zum Thema Jagd in Brandenburg veröffentlicht. Der Jagdbericht richtet sich nicht nur an Jäger und diejenigen, die es noch werden wollen. Er bietet darüber hinaus ausführliches Datenmaterial über lange Zeiträume und liefert so wichtige Informationen für die Wissenschaft.

Den Jagdbericht findet man hier:

https://mluk.brandenburg.de/sixcms/media.php/9/Jagdbericht-BB-2019-2020.pdf

In Brandenburg üben derzeit rund 16.000 Jägerinnen und Jäger die Jagd auf circa 2,7 Millionen Hektar bejagbarer Fläche aus. Sie erlegten im Jagdjahr 2019/2020 rund 180.000 Stück Schalenwild (Rot-, Dam-, Muffel-, Reh- und Schwarzwild) – so viel wie nie zuvor. Im Jagdjahr 2020/2021 waren es rund 166.000 Stück Schalenwild. Mehr als die Hälfte der gestreckten Beute geht dabei auf das Konto der Wildschweine. Zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung der im Osten und Süden Brandenburgs angekommenen Afrikanischen Schweinepest muss der Fokus weiterhin auf einer intensiven Bejagung der Schwarzkittel liegen. Der aktuelle Jagdbericht macht deutlich, dass Brandenburgs Jäger eine große Verantwortung für die heimische Flora und Fauna und für die gesamte Gesellschaft in unserem Lande tragen.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X