Wettermuseum Lindenberg öffnet seine Pforten

Das Wettermuseum Lindenberg öffnet ab Sonntag, den 3. Mai, zu den bekannten Zeiten 10 bis 16 Uhr, bis auf Weiteres an zunächst nur drei Tagen in der Woche, Sonntag, Montag und Dienstag. Der Vereinsvorsitzende Bernd Stiller begründet das mit den weiterhin geltenden Kontaktbeschränkungen und Bedenken hinsichtlich eines „Ausflugsverkehrs“ und meint: „Wir fangen vorsichtig an, wie es von Politik und Behörden gefordert wird und orientieren uns zunächst und vorrangig auf regionale Gäste“. Schatzmeisterin Gabriele Weitzel ergänzt: „Wir haben dabei auch die Gesundheit unserer Mitarbeiter im Blick.“ Informationen und Hilfsmittel zur Besuchersteuerung und zur Einhaltung der Abstände werden derzeit vorbereitet. Der Museumsverein bittet bereits jetzt um Verständnis für diese Maßnahmen.

Gruppenführungen sind nicht möglich.

In den engen Gängen der Dauerausstellung wird es eine Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes geben. Mund-/Nasenschutz und Handschuhe können für einen geringen Obolus am Eingang erworben werden, die Bestellungen sind raus. Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung.

Radausflügler und Spaziergänger, die für den kommenden Sonntag noch eine Anregung suchen, sei auf das ins Internet gestellte Preisausschreiben auf wettermuseum.de verwiesen, die ersten drei Preise sind immer noch nicht vergeben. Gefragt ist nach Inhalten der Infotafeln in der Ortslage Lindenberg.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X