Für Kinder aus Erkner, die in Berliner Kitas betreut werden

Die Stadtverwaltung Erkner hat sich dazu entschieden, die Elternbeiträge und Essengelder für Kinder aus Erkner, die normalerweise in Berliner Kitas betreut werden, während der aktuell angeordneten Schließung der Kitas zunächst auszusetzen. Damit wird die Fälligkeit der Beiträge bis zur Klärung der Kostenfrage durch die Landesregierung verschoben. Für den Monat April werden vorerst keine Beiträge für die Kinder, die keine Notfallbetreuung in Anspruch nehmen, erhoben. Über eine Verlängerung der Aussetzung der Beiträge wird im Bedarfsfall rechtzeitig befunden. Für die Kinder, die eine Notfallbetreuung in Anspruch nehmen, werden der Elternbeitrag und das Essengeld weiter erhoben. Es erfolgt jedoch vorerst keine Anpassung an einen veränderten Betreuungsbedarf wie z.B. einen erhöhten Bedarf infolge der Betreuung von Grundschulkindern am Vormittag. Die Betreuung der Kinder durch die Eltern infolge der Schließung von Kitas und Grundschulen geht häufig mit Lohneinbußen einher. Die Aussetzung der Elternbeiträge und Essengelder soll diese Familien in der aktuell schwierigen Situation finanziell entlasten. Die Stadtverwaltung Erkner wird diese Verfahrensweise auch den Trägern der Kitas in Erkner empfehlen.

Henryk Pilz
Bürgermeister

error: Der Inhalt ist geschützt!
X