Kreisbauernverband lädt zur Märchenstunde

Märchen sind zeitlos, besonders die der Gebrüder Grimm. Mit einer Adaption des Grimm´schen Märchens von der klugen Bauerntochter gastiert am 22. Februar das Ensemble des Theaters am Rand im Spreepark Beeskow, präsentiert vom Kreisbauernverband Oder-Spree e.V.

In dem Theaterstück „Die kluge Bauerntochter wird noch gebraucht“ geht es um einen Bauern, der sich massiven Anfeindungen wegen seiner landwirtschaftlichen Praxis ausgesetzt sieht. In seiner Not sucht er Hilfe bei einer Imageberaterin, merkt aber schnell, dass es sich bei der Kritik, der sich heute Landwirte ausgesetzt sehen, nicht um ein Imageproblem, sondern um einen tiefergehenden gesamt gesellschaftlichen Konflikt handelt.

Das Stück zeigt ohne den Protagonisten ins Lächerliche zu ziehen, in welchem Dilemma sich die heutige konventionelle Landwirtschaft befindet, zwischen den Ansprüchen der Gesellschaft, den Gegebenheiten von Agrarpolitik, Weltmarkt und den ganz konkreten Produktionszwängen zerrieben zu werden. Parallelen zur Jetzt-Zeit sind klar beabsichtigt, wenn der Bauer für Artenstreben, Nitrateinträge ins Grundwasser oder die Vergiftung der Felder verantwortlich gemacht wird.

Dass dem oftmals nicht so ist, die Bauernschelte meist unbegründet und eher ein vorgeschobenes Argument ist, wird im Stück auch nicht verschwiegen. Mit dem Theaterstück möchte der Kreisverband die öffentliche Debatte zum Thema moderne Landwirtschaft anregen und besonders bei der Stadtbevölkerung auf unterhaltsame Art für mehr Akzeptanz, Toleranz und Verständnis für die tägliche Arbeit der Landwirte, die unsere Nahrungsmittel erzeugen werben.

Aufgeführt wird „Die kluge Bauerntochter wird noch gebraucht“ am Samstag, den 22. Februar, um 19 Uhr im Spreepark Beeskow. Kartenvorbestellungen werden über kbv-oder-spree@t-online.de oder telefonisch unter 033675/72682 entgegengenommen. Ticketpreis: 10 €. Weiterführende Informationen unter www.kbv-oder-spree.de .

error: Der Inhalt ist geschützt!
X