Für Menschen in den Gemeinden rund um Fürstenwalde

An zwei Dienstagen im Advent, heute, am 8. Dezember, und am 15. Dezember werden sich Bläser des Posaunenchores der St. Marien Domgemeinde auf den Weg in einige Dörfer der Region machen. Zwischen 18.30 Uhr und 20.00 Uhr bringen die Bläserinnen und Bläser adventliche Töne zu den Menschen. Die zwei Gruppen mit jeweils 4 bis 6 Musizierenden werden verschiedene Dörfer und Ortsteile besuchen und für jeweils 15 bis 20 Minuten auch mit bekannten Melodien von Adventsliedern, wie „Macht hoch die Tür“ und „Tochter Zion“, zu hören sein.

Die Aktion wurde sehr spontan verabredet, um während der aktuellen Einschränkungen dennoch den Advent erklingen zu lassen und Menschen zu ermutigen. Besonders für diejenigen, die weniger mobil sind und weder regelmäßige Arbeitsstelle, noch Familien im eigenen Haushalt oder in der Nähe haben, führt der Ausfall von Adventsfeiern und Veranstaltungen dazu, dass sie den Advent sehr allein in ihren Häusern erleben. Ich freue mich, dass wir auf diese Weise auch in der Region und in den Kirchengemeinden aneinander denken und dass dies in der besonderen Situation sogar hörbar wird.

Folgende Orte stehen auf dem Tourplan:

8. Dezember
18.30 Uhr: Trebus

19.00 Uhr: Molkenberg
19.30 Uhr: Steinhöfel
18.30 Uhr: Hasenfelde
19.00 Uhr: Heinersdorf
19.30 Uhr: Tempelberg
15. Dezember
18.30 Uhr: Berkenbrück

19.00 Uhr: Demnitz
19.30 Uhr: Buchholz
sowie drei weitere Ortsteile

Weitere Informationen: Kirchenmusikdirektor Georg Popp, georg.popp@ekkos.de, 03361/733 540 und Pfarrerin Rahel Rietzl, rahel.rietzl@ekkos.de, 0176/683 924 46

error: Der Inhalt ist geschützt!
X