Gartenbauverband kürt „Bienenfreundliche Pflanze des Jahres 2021“

Die Bedeutung von Bienen als Bestäuber für Biodiversität und Ernährungssicherheit ist elementar für die Menschheit. Deshalb hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 20. Mai zum Weltbienentag ernannt. Damit unterstreicht die Weltgemeinschaft die Erkenntnis über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und den dringenden Schutz der Bienen.

Vor diesem Hintergrund und als Unterstützer der Initiative „Bienen füttern!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft kürt der Gartenbauverband Berlin-Brandenburg seit 2019 die „Bienenfreundliche Pflanze des Jahres“: „Majas Mahlzeit“. Der Verband und seine Gärtner möchten damit einen Beitrag für die biologische Vielfalt und zum Schutz von Bienen leisten. Damit ruft der Gartenbauverband alle Verbraucherinnen und Verbraucher auf, „Majas Mahlzeit“ zu kaufen und ein nektar- und pollenreiches Bienenbuffet auf dem Balkon oder im Garten als Bienennahrung zu schaffen. In diesem Jahr wird die Cosmea, auch als Schmuckkörbchen bekannt, „Majas Mahlzeit“. Sie ist ideal für die Sommerbepflanzung im Beet sowie in Pflanzgefäßen und Balkonkästen.

Die Cosmea bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und ist normal zu wässern. Einmal eingewachsen, kommt sie auch mit vorübergehender Trockenheit gut zurecht. Verwelkte Blüten sollten immer entfernt werden, damit die Pflanze ihre Kraft in die Nachblüte für die Bienen steckt! In guter Gärtnererde braucht die Cosmea keine zusätzliche Düngung. „Majas Mahlzeit“ ist einjährig und nicht winterhart. Ab Mitte Mai ist „Majas Mahlzeit“ in ausgewählten Gärtnereien des Gartenbauverbandes Berlin-Brandenburg zu finden. Machen auch Sie mit! Pflanzen Sie den Bienenliebling „Majas Mahlzeit“ und verwandeln Sie Ihren Garten, Balkon oder Ihre Terrasse in ein nektar- und pollenreiches Bienenparadies. Erkundigen Sie sich auch bei Ihrem Gärtner vor Ort nach weiteren bienen- und insektenfreundlichen Pflanzen oder informieren Sie sich z.B. über Bienenhäuser als Nisthilfe für Wildbienen. Ihr Gärtner hat das nötige Fachwissen und hilft Ihnen gerne weiter!

error: Der Inhalt ist geschützt!
X