Festwoche mit Besichtigungen, Konzerte und viel für Kinder

Die Wiedereinweihung des Doms vor 25 Jahren ist der Anlass für eine Festwoche vom 25.Oktober bis zum 1.November. Gleichzeitig wird daran erinnert, dass der Dom vor 550 Jahren zum ersten Mal errichtet wurde. Die Domgemeinde hat sich trotz aller Corona-Beschränkungen entschlossen, diese beiden besonderen Daten mit vielfältigen Veranstaltungen zu feiern, natürlich mit dem Verweis, dass Veranstaltungen möglicherweise auch kurzfristig abgesagt werden müssen. In der Festwoche ist ein vielfältiges Programm geplant.

Neben besonderen Führungen im Dom und auf den Turm besteht auch die Möglichkeit, die sonst immer verschlossene Dombibliothek zu besichtigen. Daneben gibt es verschiedene Vorträge, die sich mit der Geschichte des Doms oder mit der Situation der Kirche in unserer Zeit beschäftigen. Besondere Höhepunkte sind daneben ein Kindernachmittag mit Puppenbühne und die Konzerte der Kirchenmusiker. Krönender Abschluss wird der Festgottesdienst am 1.November mit Bischof Dr. Christian Stäblein, Bischof der evangelischen Kirche Berlin- Brandenburg-schlesische Oberlausitz, und anschließenden Grußworten sein. Für fast alle Veranstaltungen ist Corona bedingt eine vorherige Anmeldung im Dombüro nötig. Das gesamte Programm kann man im Internet unter www.kirche-fürstenwalde.de einsehen bzw. auch herunterladen. Informationen erhält man auch über das Dombüro, Tel. 03361- 7356050.

Die Festwoche soll deutlich machen, wie stolz die Domgemeinde auf ihre lange Geschichte zurückblickt und auch all die Menschen würdigen, die es mit ihrem Einsatz möglich gemacht haben, dass der St. Marien Dom nach der fast völligen Zerstörung im Jahr 1945 dafür Sorge getragen haben, dass das jetzige Gotteshaus wieder Mittelpunkt einer lebendigen Gemeinde werden konnte und das Wahrzeichen dieser Stadt.

Programm zum Domjubiläum 2020

error: Der Inhalt ist geschützt!
X