Anerkennung der Veolia Stiftung für ehrenamtliches Engagement der Mitarbeiter

Martina Noack steht stellvertretend für viele, die etliche Stunden ihrer Freizeit ehrenamtlich in Vereinen verbringen, sich dort mit Herzblut um Bildungsprojekte, Nachwuchsgewinnung oder Freizeitaktivitäten kümmern. Die kaufmännische Mitarbeiterin bei der Veolia Wasser Storkow GmbH ist aktives Mitglied im Verein „Frauengymnastik Storkow“. In jedem Jahr erinnert die Veolia Stiftung am Internationalen Tag des Ehrenamtes (5. Dezember) an diese Menschen, die selten im Mittelpunkt stehen. Mit ihrem „Pro Ehrenamt“-Programm honoriert die Unternehmensstiftung den unermüdlichen Einsatz von Mitarbeitern, die deutschlandweit für Veolia tätig sind. Wer sich mindestens 100 Stunden jährlich in seinem Verein engagiert, kann sich um eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 500 Euro bewerben. Das hat Martina Noack gemacht.

„Ich freue mich sehr darüber und bin dankbar für die Unterstützung“, sagt Martina Noack. Sie hilft im Verein unter anderem bei den wöchentlichen Übungseinheiten, unterstützt bei der Planung und Durchführung von Versammlungen, Arbeitseinsätzen oder Festen. „Vieles ist in diesem Jahr coronabedingt nicht möglich gewesen, aber wir haben versucht, das Beste aus der Situation zu machen und uns bei schönem Wetter sogar draußen zum Sport getroffen“, erzählt Martina Noack und bedankt sich stellvertretend für ihre Vereinskollegen bei der Veolia Stiftung. Von dem Geld sollen jetzt unter anderem neue Übungsmatten angeschafft werden.

Insgesamt haben in diesem Jahr 31 Veolia-Beschäftigte an verschiedenen Standorten eine kleine Finanzspritze über jeweils 500 für ihren Verein erhalten – ein Dankeschön zum Tag des Ehrenamtes. Wer gern mehr wissen möchte, der kann sich auch unter https://www.stiftung.veolia.de/foerderung/pro-ehrenamt informieren.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X