Ab Montag geht’s in Oder-Spree wieder los

Da im Landkreis Oder-Spree die 7-Tage-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unter dem Schwellenwert von 150 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern liegt, besteht für die bisher geschlossenen Geschäfte des Einzelhandels und Großhandels ab Montag, den 3. Mai, wieder die Möglichkeit, neben der Abholung vorbestellter Waren zusätzlich auch Einkäufe nach Terminbuchung anzubieten („Click & Meet“). Der Landkreis Oder-Spree hat dazu auf seiner Webseite eine Bekanntmachung veröffentlicht. 

Das neu gefasste Infektionsschutzgesetz trifft für den Einkauf nach Terminbuchung eine Reihe von Festlegungen. So sind unter anderem die folgenden Regeln zu beachten: 

  • Die Öffnung von Ladengeschäften für einzelne Kunden erfolgt nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum. 
  • Es findet kein Verkauf von Waren statt, die über das übliche Sortiment des jeweiligen Geschäfts hinausgehen. 
  • In geschlossenen Räumen ist von jeder Kundin und jedem Kunden eine Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) oder eine medizinische Gesichtsmaske (Mund-Nase-Schutz) zu tragen.
  • Die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden darf nicht höher als ein Kunde je 40 Quadratmeter Verkaufsfläche sein. 
  • Die Kundin oder der Kunde hat ein negatives Ergebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor Inanspruchnahme der Leistung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorzulegen. 
  • Der Betreiber hat die Kontaktdaten der Kunden mindestens mit Name, Vorname, sicherer Kontaktinformation (Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Anschrift) sowie den Zeitraum des Aufenthaltes zu erheben. 

In den Verkaufsstellen ist zudem die Steuerung des Zutritts, die Einhaltung des Abstandsgebots zwischen allen Personen sowie bei geschlossenen Räumen ein regelmäßiger Austausch der Raumluft sicherzustellen. 

error: Der Inhalt ist geschützt!
X