Kita „Schildkröte“ in Grünheide

Eine neue Kindertagesstätte für 70 bis 88 Kinder wird in Grünheide entstehen. Dazu fand am Mittwoch der erste Spatenstich auf dem Gelände neben der Median Klinik, in unmittelbarer Nähe des Sees, statt.
Die Johanniter-Unfall-Hilfe betreibt derzeit eine Übergangskita im Eltern-Kind-Zentrum von Grünheide. Da, wie überall in den Gemeinden die Kapazitätsgrenze erreicht ist, wurde schon vor längerem geplant, diesen Neubau in die Tat umzusetzen. Doch es gab wohl Widrigkeiten, die erst behoben werden mussten – in dem Falle die Umsiedlung von geschützten Reptilien, wie z.B. Eidechsen. Nun ist aber alles gelöst und der 1.Spatentisch konnte am Mittwoch vollzogen werden. Arne Christiani, Bürgermeister der Gemeinde Grünheide, zeigte sich erfreut, dass es nun endlich losginge. Darüber hinaus könne man sich glücklich schätzen, einen Generalbauunternehmer gefunden zu haben, nämlich Michael Datschischin Ideal Hausbau aus Bad Saarow. Dipl.-Ing. Mariola Dieckmann vom Planungsbüro hat die Kita funktional entworfen. Die Kita wird schlüsselfertig im nächsten Jahr fertiggestellt, so die Aussage von Uwe Kleiner vom Vorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Die amtliche Baugenehmigung für die Kita „Schildkröte“ wurde am 2. September erteilt. Mit dabei waren zum ersten Spatenstich auch Elisabeth Alter, die ebenfalls dem Vorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Oderland-Spree angehört, sowie Bürgermeister Arne Christiani und der Regionalleiter der Median Klinik Grünheide.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X