Code führt zum Eigentümer eines aufgefundenen Rads

Die Polizei bietet wieder kostenlose Fahrradcodierungen an. In Erkner ist dies möglich am kommenden Dienstag, den 30. Juni, in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr an der Friedrichstraße 13, dem Vordereingang des City-Centers. Wer Interesse hat, der bringe bitte zur Codierung den Personalausweis sowie einen Eigentumsnachweis für das Fahrrad mit. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten benötigen zusätzlich eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. Die Codierung erfolgt mittels Nadelmarkiertechnik, dabei wird ein individueller Ziffern-/Buchstabencode in den Rahmen geprägt und mit einer Schutzfolie abgedeckt. Dieser Code enthält die verschlüsselte Wohnanschrift des Eigentümers. Es erfolgt dabei keine Registrierung oder Datenspeicherung. Die Polizei und Fundämter können mit diesem Code schnell den Eigentümer eines aufgefundenen Rads ermitteln. Außerdem kann die Codierung abschreckend auf Diebe wirken. Den besten Diebstahl-Schutz bieten zertifizierte oder massive und stabile Ketten-, Bügel- oder Faltschlösser. Damit soll der Fahrradrahmen immer an einen fest verankerten Gegenstand angeschlossen werden.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X