Saniert und zum Toben freigegeben

Kindern eine Freude zu machen, gelingt eigentlich immer – wenn man es richtig anpackt. Der Rahn Education Campus am Spreebogen ist auch gleichzeitig der Spielplatzpate des am Goetheplatz befindlichen Abenteuerspielplatzes.
Jedes Jahr wird ein Spielplatzfest mit Kindern aus der Stadt veranstaltet. Das kommt immer super an und wird bis ins kleinste Detail ausgetüftelt. Zudem ist dieses Fest und seine Planung für die Klassen mit der Spezialisierung Pädagogik eine willkommene Abwechslung, um Erlerntes in der Praxis anzuwenden, wenn die vielen Kids aus den Kitas und Grundschulen mit zum Spielplatzfest kommen. Gegenüber der Schule wurde mit Unterstützung des Künstlers die Wand gemeinsam mit Schülern und Kids farbenfroh neugestaltet. Elfi Hirsch, Stadtjugendpflegerin der Stadt Fürstenwalde sagte: Im Jahre 2003 wurde der Spielplatz eingeweiht und an die Kinder übergeben zum Spielen und Toben. Dieser wurde zwar super gepflegt, aber durch die starke Beanspruchung und die Witterung sind einige fest eingebaute Teile, wie die stützende und zum Klettern einladende Palisade aus Holz, kaputtgegangen.

Um Gefahr von den spielenden Kindern abzuwenden, wurde der Spielplatz im letzten Jahr bis auf Weiteres geschlossen. Für die Kids war das ein herber Verlust, denn sie waren gern mit ihren Freunden und Eltern auf dem Platz, auch wegen der großen Wiesen, die ja besonders zum Toben einladen. Und weil alles heute einen geregelten Vorgang hat, wurde die Sanierung ausgeschrieben. Nur leider hatte sich niemand gefunden, diese Aufgabe schnellstmöglich zu übernehmen. Nach langem Suchen und einigen weiteren Aufrufen konnte dann allerdings die Firma Tiefbau Werner aus Fürstenwalde gewonnen werden, die notwendigen Reparaturen fachgerecht umzusetzen. Nun sind es keine Holzpalisaden mehr, sondern Granitstelen. Man sei froh, dass es mit der Sanierung recht schnell und unkompliziert vonstatten ging, so der Bürgermeister später zur Übergabe. 77.000 Euro wurden investiert, dazu gab es dann noch drei neue Spielgeräte für die Kids, ein Kaleidoskop, einen festinstallierten Schaufelbagger und ein Holzpferd mit Wagen. Das war der Stadt ein besonderes Anliegen, mit neuen Geräten auch bei ihren anspruchsvollen Kids zu punkten. Der Spielsand wurde in diesem Zuge auch gleich mit erneuert. Und wenn die Plattform wieder in Ordnung ist, wird es dort auch noch die beiden geplanten Guckrohre geben.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X