Liebe Erkneranerinnen und Erkneraner,
liebe Gäste aus Fern und Nah,

unser Heimatfest findet nun schon zum 27. Mal statt. Ich denke, da kann man wirklich von einer liebgewordenen Tradition sprechen. In diesem Jahr blicken wir auf das 100-jährige Bestehen der Bahnhofsiedlung, wir werden den Gründungstag unserer Freiwilligen Feuerwehr Erkner vor 130 Jahren feiern und freuen uns, dass das Familienbündnis mittlerweile auch schon seit zehn Jahren das Leben in Erkner bereichert. Alle drei Jubiläen stehen im Mittelpunkt unseres dreitägigen Heimatfestes.

Die ehrenamtliche Arbeit der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, von den Kindern, über die Aktiven bis hin zu den Reservisten, kann gar nicht genug wertgeschätzt werden. Trotz der großen Zahl an Einsätzen beteiligen sich die Kameraden auch in diesem Jahr am Gelingen des Heimatfestes mit einer Technikschau. Aber auch an die Gründung einer prägenden Siedlung Erkners

wird in besonderer Weise gedacht. Es wird Gespräche auf der Bühne mit Bewohnern geben, Gymnasiasten des Carl-Bechstein-Gymnasiums arbeiteten bis zur letzten Minute an einem Kurzfilm über die Siedlung, der im Zusammenhang mit der informativen Ausstellung „Eine Gartenstadt vor den Toren Berlins“ zu sehen sein wird.

Gern bezeichnet sich Erkner als kinderfreundliche Stadt. Besonders durch die Arbeit in den Vereinen stützt sich diese Aussage. Das Familienbündnis erfüllt diese Aussage in besonderer Form mit Leben. Ansonsten lädt unser 27. Heimatfest zu vielfältigen Begegnungen ein. Es darf der Musik gelauscht und dem Tanz zugeschaut werden. Alle Akteure unseres farbeprächtigen Festumzugs hoffen auf ganz viele Zuschauer am Straßenrand. Spiel und Sport stehen auf dem Programm. Dabei soll der Spaß nicht zu kurz kommen.

Es kann über den Kunstmarkt flaniert und das Höhenfeuerwerk über dem Dämeritzsee bestaunt werden. Und wer möchte, der kann zuvor am stimmungsvollen Lampionumzug teilnehmen. In der Vorbereitung des Heimatfestes, in das sich wieder viele Vereine und Unternehmen, Einrichtungen und letztlich auch die Stadtverwaltung miteingebracht haben, ist gewiss für jede Altersgruppe etwas dabei.

Ich möchte mich an dieser Stelle für das Engagement aller Beteiligten vor und hinter den Kulissen, Bühnen, Ausstellungen und Vorführungen recht herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren, allen voran der Wohnungsgesellschaft Erkner mbH. Erst dieses Miteinander lässt unser 27. Heimatfest zu einem Fest für unsere Stadt und unsere Gäste werden. Ich wünsche uns drei tolle Tage und zahlreiche schöne Begegnungen in unserer Gerhart-Hauptmann-Stadt.

Ihr Henryk Pilz
Bürgermeister

Programm als PDF

error: Der Inhalt ist geschützt!
X