Feuerwehr-Jubiläum

Ein starkes Team – Made in Erkner

Es war das Jahr 1875. In der Feuerlöschordnung heißt es da, dass „jeder arbeitsfähige Bewohner des Ortes zum Löschen verpflichtetet wird.“ Zu dieser Zeit war jeder Hausbesitzer selbstverantwortlich für die entsprechende Sicherung seines Eigentums und musste Personal und Gerätschaften zur Verfügung stellen. Hinter dem großen Wort Gerätschaften verbargen sich zumeist Eimer und Haken. Drei Jahre später wurde noch die Anschaffung einer fahrbaren Feuerwehrspritze von den Gemeindevertretern abgelehnt. Erst am 4. Januar 1889 wurde beschlossen, Feuerlöschgeräte anzuschaffen, inklusive des Baues eines Spritzenhauses. Noch im selben Jahr wurde das Spritzenhaus fertiggestellt und am 6. Dezember 1889 wurde in Erkner eine Feuerwehr gegründet. Hermann Spindler, der der erste Feuerwehrkommandant wurde, fand im Männerturnverein Erkner die richtigen Männer dafür. Immerhin 45 Männer traten der Feuerwehr bei.

Vor 130 Jahren wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner ins Leben gerufen. An dieses Jubiläum wurde bereits zum 27. Heimatfest erinnert. Mit den Erkneranerinnen und Erkneranern wurde schon gemeinsam gefeiert, während des Feuerwehr-Event-Tages am 24. August. Immerhin 18 eigene Fahrzeuge und von befreundeten Wehren der Region nahmen an einem Korso durch die Stadt teil und zogen die Besucher gleich mit zum Feuerwehrgerätehaus. Den ganzen Tag konnten Fahrzeuge und Technik bestaunt und im Einsatz bei Vorführungen erlebt werden.

Am Sonnabend haben die Kameradinnen und Kameraden der Wehr in einer Festveranstaltung dieses Jubiläum gefeiert. Auf diesem Wege bedankte sich Bürgermeister Henryk Pilz, der natürlich auf der Feier die Festrede halten durfte, schon vorab bei den Mitgliedern der Wehr für ihren unermüdlichen Einsatz bei Tag und Nacht, bei Hitze oder Regen, zum Wohle aller Einwohner unserer Stadt.  Bis zu 190 Mal pro Jahr rücken die Kameraden und Kameradinnen aus zur Brandbekämpfung, Hilfeleistungen, Rettungen und zum aktiven Umweltschutz. „Es ist ein Dienst in der Feuerwehr über Generationen hinweg, nicht nur von Männern, sondern zunehmen auch von Frauen. Der Leitspruch unserer Wehr lautet im Jubiläumsjahr: Ein starkes Team – Made in Erkner. Dies empfinde ich auch so und spreche den Mitgliedern meinen Dank und Respekt für dieses ehrenamtliche Engagement für das Gemeinwohl aus.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X