Baumkronenpfad in Beelitz-Heilstätten

Bereits 2008 wurde die Idee eines Baumkronenpfades auf dem Gelände der historischen Beelitzer Heilstätten geboren. Am 11. September 2015 wurde diese Idee Wirklichkeit und es begann eine neue Geschichte auf dem geschichtsträchtigen Areal – eine Geschichte, die allen anfänglichen Bedenken zum Trotz eine Erfolgsgeschichte wurde. Inzwischen haben über eine Million Besucher das 2017 mit dem Tourismuspreis des Landes Brandenburg ausgezeichnete Gelände besucht und den Baumkronenpfad begangen. Aktuell wurden über 5 Millionen Euro in die Erweiterung des Baumkronenpfades, den Umbau der Gastronomie und die Sicherung des Daches der Chirurgie investiert. Das Land Brandenburg beteiligte sich mit 1,3 Millionen Euro Fördermitteln an den aktuellen Investitionen und die Vertreter des Ministeriums und der Verwaltung konnten sich bei einem gemeinsamen Rundgang mit den Inhabern Beate und Georg Hoffmann einen Überblick über die geförderten Investitionen verschaffen. Mit über 700 Metern bietet der Baumkronenpfad den Besuchern jetzt völlig neue Ausblicke und Perspektiven auf die Beelitzer Heilstätten – durch Erlebniselemente, wie die „Gänsehaut-Brücke“, die „Sky-Boa“ und die „Riesen-Hängematte“, eine Attraktion für Jung und Alt. „Die Revitalisierung der historischen Gebäude wird weiter voranschreiten“, wie Georg Hoffmann in seiner kurzen Geburtstagsrede betonte, „so dass auch zukünftige Generationen den einmaligen Charme und die besondere Atmosphäre der Beelitzer Heilstätten erleben können.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X