Damit die Reise mit der DB vom ersten Moment an entspannt verläuft

1. Fahrkarte so frühzeitig wie möglich buchen

Eine frühzeitige Buchung mit Hilfe des Sparpreisfinders erhöht die Wahrscheinlichkeit, an weniger stark nachgefragten Tagen einen günstigen Super Sparpreis oder Sparpreis zu erhalten. Fahrkarten können 180 Tage im Voraus erworben werden.

2. Fahrkarte in Verbindung mit einer Sitzplatzreservierung buchen

Eine Reservierung im Fernverkehr der DB kostet pro Person 4,50 Euro in der 2. Klasse bzw. 9 Euro für Familien (bis fünf Personen, davon mindestens ein Kind). In der 1. Klasse ist die Sitzplatzreservierung beim gleichzeitigen Kauf einer Fahrkarte inklusive. Wie Fahrkarten können auch Reservierungen 180 Tage im Voraus erworben werden.

3. Reisetage mit geringerer Nachfrage auswählen

Besonders gefragte Reisezeiten sind Freitag- und Sonntagnachmittag. Wer flexibel reisen kann, für den kann es sich lohnen, auf einen anderen Tag auszuweichen. An weniger nachgefragten Tagen sind die Tickets oft preiswerter und die Chancen auf einen freien Sitzplatz größer.

4. Auf weniger stark nachgefragte Züge ausweichen

Es empfiehlt sich, vor der Reise einen Blick in die Auskunftssysteme zu werfen, z.B. auf bahn.de oder im DB Navigator: Die Auslastungsanzeige zeigt mit an die Ampellogik angelehnten Icons für jeden Zug auf einen Blick, wie ausgelastet dieser vermutlich sein wird. Wer seine Reise flexibel gestalten kann, sollte nach Möglichkeit auf weniger nachgefragte Züge ausweichen.

5. Unbeschwert reisen mit dem DB Gepäckservice

Wer unbeschwert reisen möchte, kann sein Reisegepäck einfach vom DB Gepäckservice transportieren lassen. Das schon den Rücken und erleichtert das Ein- und Aussteigen. Weitere Informationen gibt es auf bahn.de oder im Reisezentrum.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X