Landrat Rolf Lindemann übernimmt Schirmherrschaft

Die Diagnose Blutkrebs erfolgt im Durchschnitt alle 15 Minuten in deutschen Krankenhäusern. Am 20. August traf diese auch die Familie der neunjährigen Marlene aus Woltersdorf – ein zweites Mal, denn bereits vor etwa fünf Jahren kämpfte das Mädchen erstmals gegen die akute myeloische Leukämie (AML) und musste eine intensive medizinische Behandlung in einem Alter von nur vier Jahren überstehen.

Nach dem erfolgreichen Kampf konnte Marlene ein recht unbeschwertes Leben führen, sogar regulär im Alter von sechs Jahren eingeschult werden. Aber jetzt ist wieder alles anders. Eine chemotherapeutische Behandlung reicht nicht mehr aus. Es muss ein Stammzellenspender gefunden werden – im Landkreis Oder-Spree, in Brandenburg, Deutschland oder der Welt – der nahezu die gleichen Gewebemerkmale aufweist. 

Dieses Ziel unterstützt auch Rolf Lindemann, der als Landrat des Landkreises Oder-Spree nunmehr als Schirmherr dazu beitragen will, die Reichweite der Suchaktion zu erhöhen. Der Aufruf, sich registrieren zu lassen, richtet sich daher an alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Oder-Spree im Alter von 17 bis 55 Jahren, die noch nicht in der Stammzellspenderdatei registriert sind. „Jeder, der sich registrieren lässt und bereit dazu ist, Stemmzellen zu spenden, kann Leben retten – auch Marlenes. Die Spende ist ungefährlich und tut nicht weh. Deswegen: Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein!“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X