Kita „Heidehaus“ erhält Unterstützung

25.000 Euro stellt das Ministerium für die Aufwertung des Außengeländes der Kita „Heidehaus“ im Gesamtumfang von 34.000 Euro in Rauen im Landkreis Oder-Spree, zur Verfügung. Mit Mitteln aus der Leader-Richtlinie zur Förderung der ländlichen Entwicklung fördert das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz die Kindertagesstätte. Auf dem großen Außengelände der Rauener Kita „Heidehaus“, in unmittelbarer Nähe zu Wald und Feld, soll ein überdachter Spiel- und Lernort entstehen – ein „Grünes Klassenzimmer“. Der konzeptionelle Ansatz der Kita fußt auf einem naturnahen und naturverbundenen Arbeiten. Mit der Investition für die Etablierung eines „Grünen Klassenzimmers“ werden hierfür ideale Bedingungen geschaffen.

Zwischen einer großen Wiese und einem Barfußpfad werden überdachte Sitzmöglichkeiten mit treppenartigen Podesten errichtet. Hier kann geschützt vor Sonne, Wind und Regen gebastelt, gelernt und geforscht werden. Kinder werden angeregt, sich mit Naturmaterialien zu beschäftigen, z.B. einen Regenwurm unter der Lupe beobachten, Farben aus Laub oder Erde anrühren oder Insekten bestimmen. Die bewusste Wahrnehmung der natürlichen Umgebung wird angeregt und gefördert, so können z.B. jahreszeitliche Veränderungen mit allen Sinnen erlebt werden, anders als dies, wie bisher, nur im Gruppenraum möglich ist. Mit der Errichtung des „Grünen Klassenzimmers“ werden die Bedingungen für die Umsetzung des pädagogischen Konzepts verbessert. Mit dieser Investition „in die Zukunft“ wird ein Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität in der Gemeinde Rauen, einem attraktiven Teil des Amtes Spreenhagen, geleistet.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X